Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rugby in Luxemburg: Mit Kraft und Köpfchen
Sport 6 Min. 12.03.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Rugby in Luxemburg: Mit Kraft und Köpfchen

Das Frauenteam Rugby Ladies Walferdingen wurde vor rund 12 Jahren gegründet und spielt derzeit in der zweiten belgischen Liga.

Rugby in Luxemburg: Mit Kraft und Köpfchen

Das Frauenteam Rugby Ladies Walferdingen wurde vor rund 12 Jahren gegründet und spielt derzeit in der zweiten belgischen Liga.
Foto: Stef Guillaume
Sport 6 Min. 12.03.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Rugby in Luxemburg: Mit Kraft und Köpfchen

Sarah CAMES
Sarah CAMES
Der ehemalige Exotensport Rugby erfreut sich auch in Luxemburg zunehmend an Interesse. Erst diese Woche nahm der luxemburgische Rugbyverband offiziell einen fünften Club auf - die Rugby Eagles Luxemburg in Kopstal.

Rugby fristet in Luxemburg längst kein Schattendasein mehr. Als mit dem Rugby Club Luxemburg (RCL) 1973 der erste Verein des Landes gegründet wurde, galt der Sport noch als exotisch. Mitglieder waren damals vor allem in Luxemburg arbeitende Expats aus Großbritannien und Frankreich, aber auch eine Reihe von Luxemburgern, die den Sport zum Beispiel beim Auslandsstudium kennengelernt hatten und auch im Großherzogtum weiterspielen wollten.

Seitdem hat sich der Sport allerdings stark gewandelt – mehr und mehr Rugbyclubs sprießen hervor und es ist längst kein reiner Expat-Sport mehr ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Junges FLR-Team zahlt Lehrgeld
Luxemburgs Rugby-Nationalmannschaft hat ihr erstes EM-Spiel in der Conference 1 Nord deutlich mit 7:36 gegen den Gruppenfavoriten Tschechien verloren.
Kapitän Romain Kimmel und seine Mannschaftskollegen standen gegen Tschechien auf verlorenem Posten.
Haarscharf an der Sensation vorbei
Zweites Spiel, zweite Niederlage. Zwei Wochen nach der unglücklichen 13:24-Auftaktniederlage in der Ukraine schrammte die Rugby Nationalmannschaft am späten Samstagnachmittag im Stade Josy Barthel gegen Schweden haarscharf an einer faustdicken Überraschung vorbei.
Ugo Nicoletta.