Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rückschlag für Progrès
Sport 04.11.2017 Aus unserem online-Archiv
RM Hamm Benfica gewinnt 3:1

Rückschlag für Progrès

Patrik Teixeira Pinto (2.v.r.) erzielte das 1:0 für den RM Hamm Benfica.
RM Hamm Benfica gewinnt 3:1

Rückschlag für Progrès

Patrik Teixeira Pinto (2.v.r.) erzielte das 1:0 für den RM Hamm Benfica.
Foto: Yann Hellers
Sport 04.11.2017 Aus unserem online-Archiv
RM Hamm Benfica gewinnt 3:1

Rückschlag für Progrès

Der RM Hamm Benfica schafft am zehnten Spieltag der BGL Ligue die Sensation: Das Team von Trainer Dan Santos setzte sich beim Tabellenleader Progrès Niederkorn mit 3:1 durch.

(DaH) - Im Samstagabendspiel des zehnten Spieltags der BGL Ligue sorgte der RM Hamm Benfica durch einen 3:1-Erfolg bei Spitzenreiter Niederkorn für eine Überraschung. Derweil der Progrès, bei einem Sieg von Düdelingen am Sonntag in Strassen, die Tabellenführung wieder abgeben muss, festigt RM Hamm Benfica durch den Überraschungscoup beim bis dato zu Hause noch verlustpunktfreien Spitzenreiter Tabellenrang drei.

„Er hält mich am Trikot und ich lasse mich zu einer Geste hinreißen, die ich mir hätte sparen müssen. Es tut mir leid, dass ich meiner Mannschaft diesen Bärendienst erwies“, so kommentierte Toptorjäger Alexandre Karapetian die Schlüsselszene in der 36.', als er aufgrund einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen wurde.

Aleksandre Karapetian erhielt in der 37.' nach einem Ellbogenschlag die Rote Karte.
Aleksandre Karapetian erhielt in der 37.' nach einem Ellbogenschlag die Rote Karte.
Foto: Yann Hellers

Zuvor hatte Teixeira (29.') die Gäste bereits in Führung gebracht, ehe Mokrani (38.') unmittelbar nach Karapetians Platzverweis frühzeitig auf 2:0  erhöhte. S. Thill gelang zwar noch der Anschlusstreffer für die Hausherren (45.'), jedoch zeigte sich der Favorit in der Folge außerstande, aus dem Spiel heraus auch nur eine einzige Torchance zu kreieren.

Mokrani sorgte mit seinem zweiten Treffer für den Endstand (81.'). „Wir haben absolut verdient verloren. Am meisten ärgere ich mich jedoch über die berechtigten Platzverweise“, zeigte Progrès-Coach Paolo Amodio Größe in der Niederlage.