Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rückkehrer und Debütanten
Sport 2 Min. 03.11.2016 Aus unserem online-Archiv
WM-Qualifikationsspiel gegen die Niederlande

Rückkehrer und Debütanten

Fola-Akteur Enes Mahmutovic steht erstmals im Aufgebot.
WM-Qualifikationsspiel gegen die Niederlande

Rückkehrer und Debütanten

Fola-Akteur Enes Mahmutovic steht erstmals im Aufgebot.
Foto: Ben Majerus
Sport 2 Min. 03.11.2016 Aus unserem online-Archiv
WM-Qualifikationsspiel gegen die Niederlande

Rückkehrer und Debütanten

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Das Aufgebot der Luxemburger Fußballnationalmannschaft für die WM-Qualifikationspartie gegen die Niederlande steht fest. Dabei überraschte Coach Luc Holtz mit einigen Entscheidungen.

(bob) - Das Luxemburger Aufgebot für die WM-Qualifikationspartie gegen die Niederlande am 13. November steht fest. Nationaltrainer Luc Holtz nominierte mit Ersatzkeeper Youn Czekanowicz und Enes Mahmutovic zwei Spieler, die bisher noch nicht im FLF-Aufgebot standen. Für das Spiel im Stade Josy Barthel wurden sie nun nominiert.

Neben den beiden Akteuren überrascht ein weiterer Name im Kader: Dwayn Holter, der nach einigen Rückschlägen nun wieder die Chance bekommt, ist ebenfalls dabei. Auch Fola-Akteur Stefano Bensi meldet sich zurück, ist laut Holtz aber noch nicht bereit, eine komplette Partie zu absolvieren.

Aus den Verletzungssorgen, die das Nationalteam zuletzt kannte - nach Lars Gerson verletzte sich auch Anthony Moris (Meniskus) schwerwiegender -, bietet sich nun somit wieder Talenten die Möglichkeit, ihre Klasse unter Beweis zu stellen.

Die Torhüterfrage

Torhüter Czekanowicz vom belgischen Club La Gantoise ist erst 16 Jahre alt, doch Holtz hält große Stücke auf ihn: "Er wartet derzeit noch auf die FIFA-Freigabe, damit er dort auflaufen kann, weil er erst im August 16 Jahre alt wurde. Er hat bereits einen Dreijahresvertrag unterschrieben und ist enorm talentiert."

Im Kasten stehen wird allerdings Ralph Schon, der bis dato auch noch nicht zum Einsatz kam. "Ralph ist ein ruhiger Kerl. Deswegen habe ich keine Bedenken, ihn spielen zu lassen. Eigentlich gibt es keinen besseren Gegner als die Niederländer", sagt Holtz optimistisch. "

Abwehrmann Mahmutovic ist dem 47-Jährigen zuletzt positiv aufgefallen. "Enes verfügt über die nötige Athletik, um auf internationalem Niveau zu bestehen. Er ist ein sehr interessanter Spieler."

Holtz muss hoffen, dass die noch angeschlagenen Spieler wie Christopher Martins oder Aurélien Joachim rechtzeitig fit werden, um gegen die Niederlande zu agieren. Am 9. November hat er im Testspiel im Stade Achille Hammerel in Luxemburg-Stadt die Möglichkeit, Alternativen zu testen.

Der Luxemburger Kader

Tor: Youn Czekanowicz (La Gantoise/B), Valentin Roulez (Monnerich), Ralph Schon (Strassen)

Abwehr: Maxime Chanot (New York City FC/USA), Ricardo Delgado (Jeunesse), Tim Hall (Elversberg/D), Enes Mahmutovic (Fola), Mathias Jänisch (Differdingen), Laurent Jans (Waasland-Beveren/B), Kevin Malget (F91), Christopher Martins (Lyon/F), Aldin Skenderovic (Titus Petingen)

Mittelfeld: Florian Bohnert (Schalke 04/D), Dwayn Holter (Differdingen), Mario Mutsch (St. Gallen/CH), Chris Philipps (Metz/F), Sébastien Thill (Niederkorn), Vincent Thill (Metz/F), Eric Veiga (Braunschweig/D)

Angriff: Stefano Bensi (Fola), Daniel da Mota (F91), Aurélien Joachim (Lierse/B), David Turpel (F91)


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

FLF-Team spielt gegen Albanien und die Niederlande
Luxemburgs Fußball-Nationalmannschaft tritt am Sonntag gegen den EM-Teilnehmer Albanien an. Das Testländerspiel dient der Vorbereitung auf die WM-Qualifikationspartie nächsten Freitag in den Niederlanden.
Ralph Schon steht für das FLF-Team zwischen den Pfosten.
Fußball-Nationalmannschaft
Nationaltrainer Luc Holtz hat für die anstehenden Länderspiele gegen Albanien (Test/4. Juni) und in den Niederlanden (WM-Qualifikation/9. Juni) zwei neue Spieler in die Nationalmannschaft berufen.
Jan Ostrowski (15) wird erstmals zur A-Nationalmannschaft stoßen.
Am Mittwoch gab Fußball-Nationaltrainer Luc Holtz sein Aufgebot für das WM-Qualifikationsspiel gegen Frankreich bekannt. Gerson Rodrigues und Yann Matias wurden erstmals für ein Pflichtspiel berufen.
Gerson Rodrigues wurde von Luc Holtz in den Kader berufen.
WM-Qualifikation der FLF-Auswahl
Die Luxemburger Fußball-Nationalmannschaft steht vor den nächsten Partien in der WM-Qualifikation. Trainer Luc Holtz verzichtet dabei auf zwei gestandene Akteure.
Tom Laterza (l.) und Ben Payal wurden nicht für die kommenden Länderspiele nominiert.
Länderspiele der FLF-Auswahl
Die bisherige Nummer eins Jonathan Joubert steht nicht im 24-köpfigen Aufgebot für die anstehenden Länderspiele. Auch ein weiterer erfahrener Akteur ist für die Partien nicht nominiert worden.
Jonathan Joubert wollte nicht als Ersatzkeeper zu den Länderspielen.