Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rückkehr in die Formel 1: Renault übernimmt Lotus und wird Werksrennstall
Sport 3 Min. 25.09.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Rückkehr in die Formel 1: Renault übernimmt Lotus und wird Werksrennstall

Der Franzose Romain Grosjean am vergangenen Wochenende im Lotus-Boliden beim Grand Prix von Singapur.

Rückkehr in die Formel 1: Renault übernimmt Lotus und wird Werksrennstall

Der Franzose Romain Grosjean am vergangenen Wochenende im Lotus-Boliden beim Grand Prix von Singapur.
Foto: AFP
Sport 3 Min. 25.09.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Rückkehr in die Formel 1: Renault übernimmt Lotus und wird Werksrennstall

Laut LW-Korrespondent Walter Koster ist die Übernahme des Formel-1-Rennstalls Lotus durch Renault perfekt. Die Franzosen kehren 2016 als reinrassiges Werksteam zurück. Es müssen nur noch Vertragsdetails ausgehandelt werden.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Rückkehr in die Formel 1: Renault übernimmt Lotus und wird Werksrennstall“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Rückkehr in die Formel 1: Renault übernimmt Lotus und wird Werksrennstall“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Formel 1: Renault plant Angriff auf die Spitze
46 Tage vor dem Start der Saison, zeigen die Franzosen - als erster Hersteller überhaupt - ihren neuen Boliden. Das neue Renault-Werksteam gibt sich optimistisch: "Wir sind zurück, um zu gewinnen!"
View of the Renault's RS16, the first F1 car of the French firm in six years, taken during a press conference at  Renault's technocentre in Guyancourt, near Paris on February 3, 2016. 
Renault held a press conference in the run-up to the Australian Grand Prix of the FIA Formula One World Championship (F1), which will take place on March 20.  The French firm, champions in 2005 and 2006, have not raced as a constructor since 2010 when it sold the shares in its team to Genii Capital � which eventually rebranded it as Lotus - to focus on its role as an engine supplier.
 / AFP / FRANCK FIFE