Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Roglic steht kurz vor Vuelta-Gesamtsieg
Sport 14.09.2019

Roglic steht kurz vor Vuelta-Gesamtsieg

Primoz Roglic (Mitte) hat im Ziel nur wenige Sekunden Rückstand auf seinen ärgsten Verfolger Alejandro Valverde (vorne links).

Roglic steht kurz vor Vuelta-Gesamtsieg

Primoz Roglic (Mitte) hat im Ziel nur wenige Sekunden Rückstand auf seinen ärgsten Verfolger Alejandro Valverde (vorne links).
Foto: AFP
Sport 14.09.2019

Roglic steht kurz vor Vuelta-Gesamtsieg

Primoz Roglic hat auf der letzten Bergetappe der Vuelta a Espana die Spitzenposition verteidigt. Tadej Pogacar zeigte beim dreiwöchigen Radrennen erneut sein großes Potenzial.

(sid/DW) - Der slowenische Radprofi Primoz Roglic steht vor dem Gesamtsieg bei der 74. Vuelta. Der 29-Jährige vom Team Jumbo belegte am Samstag auf der letzten Bergetappe der Spanien-Rundfahrt beim Erfolg seines Landsmanns Tadej Pogacar (Emirates) Platz fünf und geht mit 2'33'' Vorsprung auf den Spanier Alejandro Valverde (Movistar) auf das letzte Teilstück am Sonntag nach Madrid. Dort wird das rote Führungstrikot traditionell nicht mehr attackiert.

Auf den 190,4 km zwischen Arenas de San Pedro und der Plataforma de Gredos geriet Roglic am Samstag nicht mehr in Gefahr, der Slowene hielt bis auf die Zielgerade das Hinterrad seines ärgsten Kontrahenten Valverde. Einzig Toptalent Pogacar konnte sich 38 km vor dem Ziel am letzten Anstieg der ersten Kategorie aus der Favoritengruppe lösen und verdrängte mit seinem Soloritt den Kolumbianer Nairo Quintana (Movistar) als Dritter noch vom Podest.

Drucker nicht bei der WM

Nach der Triumphfahrt nach Madrid könnte sich Roglic am Sonntag als erster slowenischer Fahrer in die Siegerlisten einer Grand Tour eintragen. Zwei Slowenen auf dem Podest einer der drei großen Landesrundfahrten wären ebenfalls Premiere. Auf den 106,6 flachen km in die spanische Hauptstadt bietet sich den Sprintern noch einmal eine Chance auf einen Tagessieg.

Jempy Drucker (Bora) ging indes nicht mehr an den Start, nachdem er die Vuelta infolge eines Sturzes aufgeben musste. Er fällt wegen seiner Verletzung auch für die Weltmeisterschaften (22.-29. September) im britischen Yorkshire aus und wird dort von Tom Wirtgen (Wallonie-Bruxelles) ersetzt. Alex Kirsch (Trek) kam als 103. mit 38'44'' Rückstand ins Ziel. In der Gesamtwertung liegt er als 125. mit 4.29'56'' zurück.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Roglic triumphiert bei der Vuelta
Der Slowene Primoz Roglic hat sich bei der Vuelta den Gesamtsieg gesichert. Auf der letzten Etappe war der Niederländer Fabio Jakobsen der schnellste.
Team Jumbo rider Slovenia's Primoz Roglic is congratulated by teammates at the end of the 21th stage of the 2019 La Vuelta cycling Tour of Spain, a 106,6 km race from Fuenlabrada to Madrid on September 15, 2019. (Photo by OSCAR DEL POZO / AFP)
Roglic baut Führung aus
Radprofi Primoz Roglic kontrolliert weiter souverän die 74. Spanien-Rundfahrt. Der 29 Jahre alte Slowene fuhr am Donnerstag auf der 18. Etappe als Zweiter ins Ziel.
Primoz Roglic kommt dem Gesamtsieg immer näher.