Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rodrigues in Japan: Alles anders
Gerson Rodrigues wurde am Mittwoch vorgestellt.

Rodrigues in Japan: Alles anders

Foto: www.jubilo-iwata.co.jp
Gerson Rodrigues wurde am Mittwoch vorgestellt.
Sport 17.01.2019

Rodrigues in Japan: Alles anders

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Seit Mittwoch ist es offiziell: Gerson Rodrigues geht nun in Japan auf Torejagd. Doch was erwartet den Nationalspieler in Asien?

Jubilo bedeutet auf Portugiesisch Freude. Viel mehr wusste Gerson Rodrigues wohl nicht, als er vom Interesse des gleichnamigen japanischen Clubs hörte. Dass der 23-Jährige aber keine Angst vor kulturellen Veränderungen hat, wurde bereits vor einem Jahr deutlich, als er aus den Niederlanden nach Moldawien zu Sheriff Tiraspol wechselte.

Der 23-Jährige bedankt sich via Instagram.
Der 23-Jährige bedankt sich via Instagram.
Foto: instagram/gersonrodrigues7

Zwölf Monate später hat Gerson Rodrigues einen Dreijahresvertrag bei Jubilo Iwata unterschrieben. Die Yamaha Motor Company hat ihren Hauptsitz in Iwata. Das wird Rodrigues schnell bewusst, schließlich spielt sein neuer Verein im Yamaha Stadium. Das Team gehört dem Konzern.

Die erste Trainingseinheit hat Rodrigues schon hinter sich gebracht. Er strahlt, bedankt sich via Instagram bei den Sheriff-Anhängern, bevor er den Blick wieder nach vorne richtet. Noch hat der Offensivakteur etwas Zeit, bis die J-League wieder beginnt. Am 22. Februar bestreitet die neue Nummer elf gemeinsam mit seinen Teamkollegen das erst Saisonspiel.

Die erste Trainingseinheit in Japan.
Die erste Trainingseinheit in Japan.
Foto: instagram/gersonrodrigues7

Dass Iwata überhaupt noch im japanischen Oberhaus antreten darf, verdankt das Team einem 2:0-Sieg gegen Tokio Verdy in der Relegation. Mit dem neu verpflichteten Rodrigues soll es in der nächsten Saison besser laufen.

Einfach wird das allerdings nicht, schließlich haben in Japan immer mehr Mannschaften hohe Ansprüche. Vissel Kobe landete beispielsweise in der vergangenen Spielzeit nur auf dem zehnten Rang, und das, obwohl mit Andres Iniesta und Lukas Podolski zwei prominente Spieler im Kader standen. Um dieses Jahr den Titel zu holen, wurde jetzt auch noch David Villa verpflichtet.

Entspannen im neuen Trikot.
Entspannen im neuen Trikot.
Foto: instagram/gersonrodrigues7

Rodrigues kann sich somit auf namhafte Gegenspieler freuen. Es warten aber auch reichlich Hürden auf ihn. Im Verein sprechen längst nicht alle englisch, zudem wird in Japan Disziplin gefordert. Um dort glücklich zu werden und länger beim Club zu bleiben, muss Rodrigues also nicht nur fußballerisch an sich arbeiten.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luxemburger Transfersystem wird reformiert
Im Luxemburger Fußball wird der Transfermarkt von der kommenden Saison an stärker reguliert. Die Leihgeschäfte werden eingeschränkt. Dies ist das Ergebnis eines Referendums.
01 Fussball Einweihungsfeierlichkeiten der neuen Infrastuktur im CFN in Monnerich am 09.10.2010
Rodrigues-Wechsel ist fix
Gerson Rodrigues spielt die kommenden drei Jahre in Japan bei Jubilo Iwata. Am Mittwoch hat der Nationalspieler seinen Vertrag unterschrieben.
Rodrigues wechselt wohl nach Japan
Luxemburgs Fußballer Gerson Rodrigues ist auf dem Weg zu einem neuen Verein. Der 23-Jährige will seinen moldawischen Club Sheriff Tiraspol wohl noch im Winter verlassen.
Gerson Rodrigues (Luxemburg #11) Freisteller, Einzelbild, Aktion, Ganzkörper

/ Fussball, Freundschaftsspiel, Laenderspiel, Testspiel, Saison 2017-2018 / 31.05.2018 /
Luxemburg - Senegal (Luxembourg vs Senegal) / 
Stade Josy Barthel, Luxemburg /
Foto: Ben Majerus