Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Red Boys stehen im Achtelfinale
Sport 23.11.2019 Aus unserem online-Archiv

Red Boys stehen im Achtelfinale

Damir Batinovic war kaum aufzuhalten und erzielte 13 Treffer.

Red Boys stehen im Achtelfinale

Damir Batinovic war kaum aufzuhalten und erzielte 13 Treffer.
Foto: Fernand Konnen
Sport 23.11.2019 Aus unserem online-Archiv

Red Boys stehen im Achtelfinale

Marc SCARPELLINI
Marc SCARPELLINI
Die Red Boys stehen im Achtelfinale des Challenge-Cup. Sieben Tage nach dem knappen Sieg im Hinspiel haben sich die Differdinger auch im Rückspiel durchgesetzt.

Durch einen hart umkämpften 27:25-Sieg haben sich die Red Boys gegen Nove Veseli (CZE) für das Achtelfinale des Challenge-Cup qualifiziert. Wie vor sieben Tagen im Hinspiel (22:21 für die Differdinger) boten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe, in dem die Red Boys am Ende die besseren Reserven hatten.

Auch wenn die Tschechen den besseren Start hatten und recht schnell mit drei Treffern in Führung lagen, ließen sich die Differdinger nicht aus der Ruhe bringen. In der Deckung stand die Mannschaft von Trainer Sylvain Brosse extrem konzentriert und verstand es hervorragend, die Gäste vor Probleme zu stellen. Auch wenn bei den Red Boys Batinovic überragte, überzeugten die Differdinger mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung, bei der jeder Spieler für den anderen kämpfte. 

Trotzdem war es in den entscheidenden Momenten immer wieder Batinovic, der mit teils herausragenden Treffern dafür sorgte, dass das Pendel nach der Pause auf die Seite der Differdinger schlug. Insgesamt erzielte der Kroate 13 Treffer und damit fast die Hälfte der gesamten Ausbeute. Als in der Schlussphase auch Hoffmann sein ganzes Können unter Beweis stellte und wichtige Tore erzielte, gab es an der Qualifikation für die nächste Runde keine Zweifel mehr. 

Berchem lässt dem HBD keine Chance

In der nationalen Meisterschaft stand der neunte Spieltag auf dem Programm. Im Spitzenspiel zwischen Berchem und dem HB Düdelingen behielten die Gastgeber deutlich mit 30:20 die Oberhand und revanchierten sich für die Hinspielniederlage. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte, zog Berchem die Zügel an und ließ dem HBD keine Chance. Überragender Akteur aufseiten der Roeserbanner war Guden mit zwölf Treffern.

In den beiden anderen Partien gab es Favoritensiege. Der HB Käerjeng setzte sich mit 39:25 gegen Schifflingen durch und der HB Esch gewann in Diekirch mit 36:19.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Handball: Sieg reicht Red Boys nicht
Die Differdinger Handballer scheiden aus dem europäischen Challenge-Cup aus. Eine starke Leistung im Rückspiel vor eigener Kulisse gegen Prag ist nicht genug.
FLH Handball Rückspiel im Achtelfinale des EHF Challenge Cup zwischen der Red Boys aus Differdingen und Dukla Prag (CZE) in Oberkorn Max KOHL (27 RB D)
HB Esch verpasst Qualifikation
Trotz großem Kampf ist der HB Esch in der zweiten Runde des EHF-Cups ausgeschieden. Die Escher ließen zu viele Chancen ungenutzt, sonst hätten die Polen von Azoty-Pulawy richtig zittern müssen. Der HBD war in Lettland chancenlos.
Moritz Barkow war trotz der knappen Niederlage einer der Aktivposten.
Handball / Sales-Lentz League: HB Eschs Serie reißt
In einem Nachholspiel des vierten Spieltages musste Tabellenführer Esch gegen den amtierenden Meister aus Käerjeng antreten. In einer äußerst spannenden Partie konnten die Gäste den Eschern die erste Niederlage der Saison bescheren (30:34).
Francesco Volpi (Käerjeng) wird von Sascha Marzadori bedrängt.