Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Reaktionen aus der Sportwelt
Sport 1 09.11.2016 Aus unserem online-Archiv
US-Präsidentschaftswahl

Reaktionen aus der Sportwelt

Donald Trump spaltet die Sportwelt.
US-Präsidentschaftswahl

Reaktionen aus der Sportwelt

Donald Trump spaltet die Sportwelt.
Foto: AFP
Sport 1 09.11.2016 Aus unserem online-Archiv
US-Präsidentschaftswahl

Reaktionen aus der Sportwelt

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Donald Trump ist der neue US-Präsident. Die Wahl hat auch die Sportwelt verfolgt. Die Trump-Gegner sind dabei leichter auszumachen, als die Befürworter.

(DW) - Selten war eine US-Wahl so heiß diskutiert wie diese. Donald Trump siegte in der Nacht zum Mittwoch (Luxemburger Zeit) deutlich gegen Hillary Clinton.

In den sozialen Netzwerken wird viel diskutiert. Die Kommentare - zumindest im europäischen Bereich - sind meist negativ. Viele zeigen sich geschockt über die Wahl von Trump, so auch einige Sportstars. Wir haben für Sie einige Reaktionen zusammengefasst.

Der belgische Fußballer Vincent Kompany:

Alvaro Dominguez, Fußballer bei Borussia Mönchengladbach:

Kristina Mladenovic, französische Tennisspielerin:

Radsportlerin Christine Majerus wendet sich mit einem ernst gemeinten Angebot an ihre amerikanischen Freunde:

Der spanische Basketballer und NBA-Spieler Ricky Rubio zeigte sich geschockt:

Rubio wurde prompt von einem Twitter-User gefragt, der wohl in den USA lebt, ob er diesem nicht für ein paar Jahre seine Wohnung in Spanien leihen würde. Er verspricht sogar, keine Partys zu feiern ... Rubios reagiert amüsiert.

Triathlet Dirk Bockel findet deutliche Worte:

Basketballer Kris Humphries postete mit ironischem Unterton:

Bayern-Fußballer Javier Martinez macht sich nicht ganz ernsthaft Sorgen um seinen großen Traum, einmal in den USA zu spielen:

Der deutsche NBA-Star Dirk Nowitzki machte sich bereits vor den Wahlen über Trump lustig:

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Allgemein ist es schwer, Unterstützer von Trump in der Sportwelt auszumachen - oder zumindest unter den weltweit bekannten Stars. Ex-Basketballer Dennis Rodman, der mit dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong-Un sympathisiert, hatte sich für Trump ausgesprochen. Der ehemalige Boxer Mike Tyson stellte sich ebenfalls auf die Seite des Republikaners. Auch dem Football-Star Tom Brady wurde Unterstützung für den neuen Präsidenten nachgesagt. Dieser dementierte dies allerdings.

Der eher unbekannte Golf-Spieler John Daly freut sich über den Erfolg Trumps:



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Clinton oder Trump
Clinton gegen Trump - bereits vor dem Termin am 8. November eine der spektakulärsten Wahlen in der Geschichte der Vereinigten Staaten. In unserem Dossier finden Sie alle Artikel dazu.
Democratic presidential candidate Hillary Clinton (L) and Republican presidential candidate Donald Trump are seen in a combination of file photos taken in Henderson, Nevada, February 13, 2016 (L) and Phoenix, Arizona, July 11, 2015.  REUTERS/David Becker/Nancy Wiechec/Files