Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rassismus bleibt in vielen Köpfen verankert
Leitartikel Sport 2 Min. 25.06.2020
Exklusiv für Abonnenten

Rassismus bleibt in vielen Köpfen verankert

September 2016: Colin Kaepernick (v.) und Eric Reid knien während des Abspielens der US-amerikanischen Nationalhymne.

Rassismus bleibt in vielen Köpfen verankert

September 2016: Colin Kaepernick (v.) und Eric Reid knien während des Abspielens der US-amerikanischen Nationalhymne.
Foto: AFP
Leitartikel Sport 2 Min. 25.06.2020
Exklusiv für Abonnenten

Rassismus bleibt in vielen Köpfen verankert

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Colin Kaepernick protestierte gegen Polizeigewalt. Er kniete hin. Und avancierte zur Symbolfigur der "Black Lives Matter"-Bewegung. Auch in Luxemburg ist Zivilcourage im Kampf gegen Rassismus gefragt.

Trayvon Martin, Eric Garner, Michael Brown, Tamir Rice, Walter Scott, Stephon Clarke, Breonna Taylor, George Floyd ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Chamber: Rassismus in Luxemburg real
Während einer Aktualitätsstunde wird im Parlament über Diskriminierung und Rassismus in Luxemburg diskutiert. Es zeigte sich ein tiefer Graben zwischen der ADR und anderen Parteien.
Rund 1500 Menschen sind laut Polizeiangaben dem Aufruf von "Lëtz Rise Up" am Freitag gefolgt.