Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Radsport-WM: van der Breggen feiert Doublé
Sport 26.09.2020

Radsport-WM: van der Breggen feiert Doublé

Anna van der Breggen kann erneut jubeln.

Radsport-WM: van der Breggen feiert Doublé

Anna van der Breggen kann erneut jubeln.
Foto: dpa
Sport 26.09.2020

Radsport-WM: van der Breggen feiert Doublé

Zeitfahr-Weltmeisterin Anna van der Breggen hat bei der Rad-WM in Imola auch das Straßenrennen der Frauen gewonnen. Christine Majerus fuhr zwischenzeitlich in einer Ausreißergruppe.

  (sid) - Anna van der Breggen war erneut nicht zu schlagen: Nach dem Sieg im Zeitfahren hat die Niederländerin bei der Rad-WM im italienischen Imola  auch das Straßenrennen der Frauen gewonnen. 

Die 30 Jahre alte Niederländerin fuhr nach einer beherzten Solo-Attacke 40 Kilometer vor dem Ziel am Ende in 4.09'57'' Stunden über die Ziellinie und ließ damit ihre Konkurrentinnen Annemiek van Vleuten (Niederlande) und Elisa Longo Borghini (Italien) klar hinter sich. Auf dem 143 Kilometer langen Kurs hatten die Frauen bei erneut windigen Bedingungen 2.800 Höhenmeter zu bewältigen.   

Van der Breggen ist erst die zweite Frau nach der Französin Jeannie Longo-Ciprelli 1995, der das Gold-Doublé gelang.  


Christine Majerus hat seinem einem Monat kein Rennen mehr bestritten.
Christine Majerus: „Ich habe die Rennen vermisst“
Am Samstag geht Christine Majerus bei der Radsport-Weltmeisterschaft an den Start. Vor dem Start bremst die 33-Jährige die Erwartungshaltung.

Christine Majerus kommt abgeschlagen als 62. mit einem Rückstand von 14'01'' ins Ziel.  Majerus war dennoch aktiv: Nach 85 km sprang sie in eine Fluchtgruppe. 43 km vor dem Ziel verlor sie dann den Anschluss. Claire Faber stieg nach der ersten Runde auf dem schweren Kurs. Für Nina Berton war nach Runde zwei Schluss. 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Radsport-WM: Majerus verpasst Top Ten knapp
Christine Majerus hat im Frauenrennen der Radsport-WM den Sprung in die richtige Gruppe verpasst, wurde am Ende aber gute Elfte. Die neue Weltmeisterin zog indes eine beeindruckende Show ab.
Christine Majerus beim Sprint um Platz sechs - UCI-Straßenweltmeisterschaften 2019 in Yorkshire - Straßenrennen Frauen - Foto: Serge Waldbillig