Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Radsport: Leopard hofft auf etwas Normalität
Sport 5 4 Min. 12.01.2021
Exklusiv für Abonnenten

Radsport: Leopard hofft auf etwas Normalität

Die Fahrer des Teams Leopard hoffen darauf, irgendwann ins Profigeschäft einsteigen zu können.

Radsport: Leopard hofft auf etwas Normalität

Die Fahrer des Teams Leopard hoffen darauf, irgendwann ins Profigeschäft einsteigen zu können.
Foto: Elisa Haumesser / Leopard Pro Cycling
Sport 5 4 Min. 12.01.2021
Exklusiv für Abonnenten

Radsport: Leopard hofft auf etwas Normalität

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Das Team Leopard begleitet junge Fahrer auf dem Weg ins Profigeschäft. Zwei Fahrer des 2020er-Kaders haben es in die Königsklasse des Radsports geschafft.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Radsport: Leopard hofft auf etwas Normalität“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Radsport: Leopard hofft auf etwas Normalität“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Radteam mit Ambitionen
Andy Schleck Cycles-CP NVST-Immo Losch ist das erste Frauen-Kontinentalteam der nationalen Radsportgeschichte.
Mia Berg (L/ASC-Immo Losch) - Le Samyn des Dames 2020 - Foto: Serge Waldbillig
Radsport im Namen der Gleichberechtigung
Die Entwicklung geht stetig voran. Das Team Andy Schleck Cycles-Immo Losch bietet talentierten Radfahrerinnen eine Chance. Aktuell gehören neun Luxemburgerinnen zur Mannschaft.
„Es geht mir nicht ums Geld“
Wer den Begriff Agent hört, denkt sofort an Daniel Craig und James Bond. Doch auch im Radsport gibt es diesen Beruf. Ken Sommer ist einer von ihnen.
Ken Sommer (r.) fördert und unterstützt gerne junge, talentierte Fahrer.