Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Radsport in Corona-Zeiten: Die Angst geht um
Sport 5 Min. 24.07.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Radsport in Corona-Zeiten: Die Angst geht um

So eng beieinander sollen die Zuschauer in Zukunft nich mehr stehen,

Radsport in Corona-Zeiten: Die Angst geht um

So eng beieinander sollen die Zuschauer in Zukunft nich mehr stehen,
Foto: Serge Waldbillig
Sport 5 Min. 24.07.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Radsport in Corona-Zeiten: Die Angst geht um

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Zahlreiche Vorkehrungen und Maßnahmen sollen die Fortsetzung der Radsportsaison trotz der Corona-Pandemie möglich machen. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Radsport in Corona-Zeiten: Die Angst geht um“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ed Buchette weiß, wie der Radsportweltverband funktioniert. Im Interview spricht der 65-Jährige unter anderem über das Corona-Virus und den neuen Radsportkalender.
Ed Buchette gehört fest zur Luxemburg-Rundfahrt.
Neues Datum, neue Kategorie. Die Luxemburg-Rundfahrt des kommendes Jahres wartet gleich mit ein paar interessanten Neuerungen auf.
Die Fahrer in Vianden - 3. Etappe - Mondorf/Diekirch - Skoda Tour de Luxembourg 2019 - Foto: Serge Waldbillig
Regeländerung bei Radrennen
Mehr Sicherheit und mehr Dynamik, das erhoffen sich die Veranstalter von Radrennen von einer Regeländerung. Künftig wird die Zahl der Fahrer nicht nur bei großen Rennen, wie der Tour de France, dezimiert.
Bei der SkodaTour de Luxembourg werden künftig weniger Fahrer an den Start gehen.