Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Radsport in Corona-Zeiten: Die Angst geht um
Sport 5 Min. 24.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Radsport in Corona-Zeiten: Die Angst geht um

So eng beieinander sollen die Zuschauer in Zukunft nich mehr stehen,

Radsport in Corona-Zeiten: Die Angst geht um

So eng beieinander sollen die Zuschauer in Zukunft nich mehr stehen,
Foto: Serge Waldbillig
Sport 5 Min. 24.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Radsport in Corona-Zeiten: Die Angst geht um

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Zahlreiche Vorkehrungen und Maßnahmen sollen die Fortsetzung der Radsportsaison trotz der Corona-Pandemie möglich machen. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

Die Corona-Pandemie bleibt omnipräsent. Die Infektionszahlen schnellen wegen der vorhergesagten zweiten Welle nicht nur in Luxemburg wieder in die Höhe. Dennoch versucht der Radsport zu einer gewissen Normalität zurückzufinden. Am Dienstag steht mit der Vuelta a Burgos das erste größere Rennen seit viereinhalb Monaten auf dem Programm. 

In einer Woche wird die WorldTour (Frauen und Männer) mit dem Eintagesrennen Strade Bianche fortgesetzt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Buchette: „Wir sind keine Experten“
Ed Buchette weiß, wie der Radsportweltverband funktioniert. Im Interview spricht der 65-Jährige unter anderem über das Corona-Virus und den neuen Radsportkalender.
Ed Buchette gehört fest zur Luxemburg-Rundfahrt.
SkodaTour im September
Neues Datum, neue Kategorie. Die Luxemburg-Rundfahrt des kommendes Jahres wartet gleich mit ein paar interessanten Neuerungen auf.
Die Fahrer in Vianden - 3. Etappe - Mondorf/Diekirch - Skoda Tour de Luxembourg 2019 - Foto: Serge Waldbillig