Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Radsport im Namen der Gleichberechtigung
Sport 4 Min. 30.03.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Radsport im Namen der Gleichberechtigung

Mia Berg (grünes Trikot) gehört zur Mannschaft Andy Schleck Cycles-Immo Losch.

Radsport im Namen der Gleichberechtigung

Mia Berg (grünes Trikot) gehört zur Mannschaft Andy Schleck Cycles-Immo Losch.
Foto: Serge Waldbillig
Sport 4 Min. 30.03.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Radsport im Namen der Gleichberechtigung

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Die Entwicklung geht stetig voran. Das Team Andy Schleck Cycles-Immo Losch bietet talentierten Radfahrerinnen eine Chance. Aktuell gehören neun Luxemburgerinnen zur Mannschaft.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Radsport im Namen der Gleichberechtigung“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Andy Schleck Cycles-CP NVST-Immo Losch ist das erste Frauen-Kontinentalteam der nationalen Radsportgeschichte.
Mia Berg (L/ASC-Immo Losch) - Le Samyn des Dames 2020 - Foto: Serge Waldbillig
Claire Faber ist nicht nur eine talentierte Radfahrerin auf der Bahn und auf der Straße. Die 21-Jährige ist ambitioniert, fleißig und clever. Die Studentin an der Lunex nimmt kein Blatt vor den Mund.
Claire Faber (L/Illi Bikes) - Le Samyn des Dames 2020 - Foto: Serge Waldbillig
"Andy Schleck Cycles Women Project"
Die Entwicklung des Frauenradsports in Luxemburg verläuft schleppend. Die Richtung stimmt zwar, doch das Tempo lässt zu wünschen übrig. Dies soll sich nun ändern. Das neu ins Leben gerufene „Andy Schleck Cycles Women Project“ hat hohe Ambitionen.
Chantal Hoffmann (roter Helm) und Christine Majerus sind die Vorbilder der jungen Luxemburger Fahrerinnen.