Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Radsport-Experte Marcel Gilles verstorben
Sport 09.04.2014 Aus unserem online-Archiv

Radsport-Experte Marcel Gilles verstorben

Marcel Gilles (Zweiter von rechts), hier mit Tour-Direktor Christian Prudhomme (zweiter von links)

Radsport-Experte Marcel Gilles verstorben

Marcel Gilles (Zweiter von rechts), hier mit Tour-Direktor Christian Prudhomme (zweiter von links)
Foto: ACC Contern
Sport 09.04.2014 Aus unserem online-Archiv

Radsport-Experte Marcel Gilles verstorben

Im Alter von 68 Jahren ist Marcel Gilles am Mittwoch verstorben. Gilles dürfte im Großherzogtum nicht nur jedem Sportfan bekannt sein, jahrelang kommentierte er für „RTL Lëtzebuerg“ vor Ort mit seiner markanten Stimme die Tour de France.

(jg) - Im Alter von 68 Jahren ist Marcel Gilles am Mittwoch nach schwerer Krankheit verstorben. Gilles dürfte im Großherzogtum nicht nur jedem Sportfan bekannt sein, jahrelang kommentierte er für „RTL Lëtzebuerg“ vor Ort mit seiner markanten Stimme die Tour de France. Nicht weniger als 35 Mal berichtete er von der "Grande Boucle". Unvergessen ist beispielsweise sein emotionaler Ausbruch als Fränk Schleck 2006 als Solist in L'Alpe d'Huez zum Etappensieg fuhr.

Bis zuletzt ließ sich Gilles das Spektakel Frankreich-Rundfahrt nicht entgehen, auch wenn er beruflich nicht mehr im Einsatz war – zu groß war die Liebe zum Radsport. In Luxemburg hatte sich Gilles auch als treibende Kraft des ACC Contern einen Namen gemacht. 1981 wurde er zum Vizepräsidenten ernannt, 1983 übernahm er den Posten des Präsidenten und hatte diesen auch bis zuletzt inne.

Gilles hatte auch entscheidenden Einfluss darauf, dass in Contern derart prominente Fahrer wie Bjarne Riis, Kim Andersen, Jesper Skibby, Fränk Schleck, Andy Schleck oder Jempy Drucker unter Vertrag standen bzw. stehen. Als Organisator der Gala Tour de France bewies Gilles ebenfalls stets ein gutes Händchen und eine Menge Fachwissen: So hatte er im vergangenen Jahr bei der 16. Auflage u. a. Rui Costa oder Richie Porte angelockt.