Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Radfahrerland Luxemburg: Nicht normal
Kommentar Sport 22.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Radfahrerland Luxemburg: Nicht normal

Andy Schleck genießt die Tage im Gelben Trikot.

Radfahrerland Luxemburg: Nicht normal

Andy Schleck genießt die Tage im Gelben Trikot.
Foto: Serge Waldbillig
Kommentar Sport 22.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Radfahrerland Luxemburg: Nicht normal

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Andy Schleck steht als Gesamtsieger der Tour de France 2010 in den Geschichtsbüchern. Es war der Höhepunkt einer Zeit, in der die Luxemburger Radprofis bei der Frankreich-Rundfahrt eine entscheidende Rolle spielten.

Die Erfolgsjahre von Kim Kirchen, Andy Schleck und Fränk Schleck bei der Tour de France waren für die Luxemburger (Rad)Sportfans berauschend. Das Trio sorgte von 2006 bis 2011 konsequent beim größten Radrennen der Welt für Furore. Jedes Jahr stand mindestens ein Etappensieg zu Buche. Hinzu kamen Weiße Trikots, Grüne Trikots und Gelbe Trikots. Sowohl Kirchen als auch die Schlecks durften das Maillot Jaune überstreifen!

Das kleine Luxemburger Land tobte ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Mythos Gelbes Trikot
Bei der 106. Tour de France feiert das Gelbe Trikot des Gesamtführenden seinen 100. Geburtstag. Die ehemaligen Radprofis Andy und Fränk Schleck beschreiben, wie man sich im Maillot Jaune fühlt.
Leitartikel: Auch wir sind Island
Um es vorwegzunehmen: Die Frankreich-Rundfahrt 2016 wird bei „normalem“ Rennverlauf nicht in die Luxemburger Sportgeschichte eingehen. Doch Luxemburg hat noch viele Talente und die Zukunft sieht rosig aus.
Bildergalerie: Andy Schleck, ein Auf und Ab
2009 startete Andy Schleck durch und wurde Zweiter bei der Tour de France. Das Gelbe Trikot des Gesamtsiegers für 2010 streifte er erst über, als Contador der Sieg aberkannt wurde. Eine Karriere in Bildern.
2001: Andy als 15-Jähriger auf dem Podium der Cyclocross-Meisterschaften bei den Débutants.