Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Racing und Etzella mit hohen Siegen
Sport 29.02.2020 Aus unserem online-Archiv

Racing und Etzella mit hohen Siegen

Scott Morton gelang mit Racing in dieser Saison erstmals ein Erfolg gegen Heffingen.

Racing und Etzella mit hohen Siegen

Scott Morton gelang mit Racing in dieser Saison erstmals ein Erfolg gegen Heffingen.
Foto: Vincent Lescaut
Sport 29.02.2020 Aus unserem online-Archiv

Racing und Etzella mit hohen Siegen

David HEINTZ
David HEINTZ
In der Titelgruppe wie auch in der Aufstiegs- und Abstiegsgruppe der Total League im Basketball war am Samstagabend einiges los.

Den zwölften Meisterschaftssieg in Serie feierten die Musel Pikes am Samstagabend beim 95:90-Heimerfolg über T71. Aufseiten der Moselaner überragte neben Topscorer Holland (29 Punkte) aus einheimischer Sicht Nationalspieler Kalmes mit einem starken Double Double (27 Punkte, 15 Assists), wofür er lediglich 31 Minuten auf dem Parkett stand. T71 bleibt das einzige Team ohne Sieg in der Titelgruppe.

Racing verließ in Heffingen im dritten saisonalen Vergleich mit der USH das Parkett erstmals als Sieger. Den Grundstein zum souveränen Start-Ziel-Sieg legten Morton und Co. im ersten Viertel (20:6), ehe die Hauptstädter ihren Erfolg auf 82:54 ausbauten.

Starke Ettelbrücker

Etzella unterstrich beim 89:62-Erfolg in Esch, dass mit dem Doublésieger - wenn in der entscheidenden Saisonphase die Titel vergeben werden – zu rechnen sein dürfte. Bereits zur Pause führten Jairo Delgado und Co. in Lallingen mit 49:32. Phlippe Gutenkauf erzielte bis zur Pause 16 Zähler und deutete an, dass er an der Seite des neuen Profiduos Kinney/Harrell langsam zur Meisterform aus der Vorsaison zurückfindet.

Debakel für Contern

In der Auf- und Abstiegsgruppe erlebte (Noch-)Erstligist Contern ein Debakel bei Nationale-2-Vertreter Résidence (84:113). Besser machte es Steinsel, das in Mersch beim Black Star zu einem 86:82-Pflichtsieg kam, wodurch die Lila-Gelben die (Rest-)Hoffnungen auf den Klassenerhalt am Leben erhalten. Da Arantia Sparta mit 90:91 unterlag, beträgt Amicales Rückstand aufs rettende Ufer nur noch zwei Punkte.

Im Nationale-2-Vergleich schlug Telstar Zolver mit 77:71, wodurch die Hesperinger ihren Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz auf drei Siege ausbauten.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Heffingen springt auf Rang sechs
Der 15. Spieltag der Total League hatte es in sich: Sowohl im Abstiegskampf als auch im Kampf um die Plätze in der Titelgruppe konnten wichtige Ausrufezeichen gesetzt werden.
Zwei Hauptprotagonisten bei Heffingens Erfolgs über Sparta: Denell Stephens (l.) und Joel Thesen (r.) setzen Philippe Arendt zu.
Arantia feiert ersten Auswärtssieg
In den Samstagsspielen der Total League gab es einen klaren Favoritensieg sowie eine Saisonpremiere. In Esch realisierte ein Spieler Außergewöhnliches.
Charles Jett Speelman, en jaune, Amicale Steinsel, et  Sam Salvador Ferreira et Derek Wilson, Arantia Larochette / Foto: Stéphane Guillaume
Sparta zieht in die Titelgruppe ein
In der Total League fiel am letzten Spieltag der Normalrunde die Entscheidung, ob sich die Musel Pikes oder Sparta für die Titelgruppe qualifizieren würde. Am Ende durften die Bartringer jubeln.
Adrian Rashan Rodgers (Sparta l.) gegen Miles Jackson-Cartwright (T71 r.) / Basketball, Total League Maenner, Sparta - T71 / Luxemburg / 26.01.2019 / Foto: kuva
Total League: Zolver steht in der Titelgruppe
Am Freitagabend wurde in der Basketball-Meisterschaft der Männer der 16. Spieltag ausgetragen. Dabei hat sich Zolver als vierte Mannschaft für die Titelgruppe qualifiziert, während Sparta die Hoffnung auf eine Qualifikation mit einem Krimisieg gegen Arantia aufrechterhalten konnte.
Mike Jones (Arantia) ist in dieser Szene weder von Thierry Abdiu (Sparta/r.), noch von Troy Gottselig aufzuhalten.