Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Racing schockt Etzella, Sparta schlägt T71
Sport 28.09.2019 Aus unserem online-Archiv

Racing schockt Etzella, Sparta schlägt T71

Scott Morton, hier gegen Etzellas Gilles Polfer (r.), übernahm im letzten Viertel Verantwortung.

Racing schockt Etzella, Sparta schlägt T71

Scott Morton, hier gegen Etzellas Gilles Polfer (r.), übernahm im letzten Viertel Verantwortung.
Foto: Ben Majerus
Sport 28.09.2019 Aus unserem online-Archiv

Racing schockt Etzella, Sparta schlägt T71

Etzella hat gleich zum Auftakt der Basketballmeisterschaft eine Niederlage kassiert. Auch Vizemeister T71 musste sich am ersten Spieltag geschlagen geben.

(DW/bob) - Zum Auftakt eine Überraschung: Am ersten Spieltag der Basketballmeisterschaft musste Doublésieger Etzella eine Niederlage einstecken. Bei Racing in der Hauptstadt verloren Polfer und Co. in einer spannenden, aber nicht unbedingt hochklassigen Partie mit 68:72.

Etzella hatte zunächst stets einen leichten Vorsprung, ohne dabei aber zu überzeugen. In den letzten fünf Minuten vor der Halbzeit drehte Racing unter dem Impuls von Profispieler White auf, so dass die Hauptstädter in der Pause mit 34:33 führten.

Auch in der zweiten Hälfte blieb es spannend. Etzella bekam White einfach nicht in den Griff, der im dritten Viertel 14 Punkte erzielte. Ein Treffer gelang ihm in den letzten zehn Minuten zwar nicht, dafür übernahmen Morton und Laures Verantwortung. Als Mersch fünf Sekunden vor Schluss zwei Freiwürfe zum Endstand verwandelte, war das Spiel entschieden.

T71 verliert

T71 verlor zum Saisonauftakt vor heimischer Kulisse gegen Sparta mit 76:87. Bei den Düdelingern kam Jeitz überraschenderweise zum Einsatz. Eigentlich hatte der 32-Jährige seine Karriere nach der vergangenen Saison beendet. Spartas Robinson war mit 32 Punkten der Topscorer der Partie.

Philippe Arendt (rotes Trikot), hier gegen Düdelingens Ben Hurt, erkämpfte sich mit Sparta einen Auswärtssieg.
Philippe Arendt (rotes Trikot), hier gegen Düdelingens Ben Hurt, erkämpfte sich mit Sparta einen Auswärtssieg.
Foto: Ben Majerus

Basket Esch musste in Contern in die Verlängerung, letztlich setzte sich das Team von Trainer Sylvain Lautié aber mit 106:92 durch. Jackson-Cartwright erzielte 30 Punkte für die Gäste.


Denell Stephens (Heffingen #12) ist enttaeuscht, frustriert, Entaeuschung, Frust, Emotionen 
/ Basketball, Loterie Nationale Coupe de Luxembourg, Pokal, Saison 2018-2019, Halbfinale / 
03.02.2019 /
US Heffingen - Etzella Ettelbrück / 
Coque - Gymnase, Luxemburg /
Foto: Ben Majerus
Basketball: Spannende Pokalduelle
Am Samstagmorgen wurden die 1/16-Finals der Coupe de Luxembourg im Basketball ausgelost. Auf einige Erstligisten warten interessante Aufgaben.

Die Musel Pikes behaupteten sich in Stadtbredimus gegen Heffingen mit 83:72. Profi Brown steuerte 31 Zähler zum Sieg der Moselaner bei.

Arantia hat sich zu Hause mit 90:86 gegen Amicale behauptet. Bei Fels kam US-Amerikaner Charles Cooper zum Einsatz, weil Terry Winn verletzungsbedingt fehlt.

Escher Frauen siegen

In der Frauenmeisterschaft setzte sich Basket Esch am Samstag in Contern mit 78:60 durch. T71 behielt zu Hause gegen Sparta mit 76:53 die Oberhand und die Musel Pikes siegten gegen Telstar mit 84:68. Gréngewald hatte bereits am Freitag gegen Etzella mit 79:68 gewonnen.

Am Sonntag (15.30 Uhr) findet in Walferdingen das Duell zwischen Résidence und Amicale statt.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Etzella musste in Steinsel zum ersten Mal in dieser Saison eine Niederlage einstecken. Die Musel Pikes krönten gegen Contern eine furiose Aufholjagd mit dem Sieg nach Verlängerung, während T71 in Bartringen die dritte Niederlage in Folge kassierte. Basket Esch und Résidence gaben sich gegen die Aufsteiger Arantia und Bascharage keine Blöße.
Billy McDaniel (Amicale) schirmt den Ball gegen Billy McNutt ab.
In der Basketball-Meisterschaft
Was für eine Klatsche für T71 Düdelingen. Der amtierende Meister unterlag am Samstagabend vor heimischer Kulisse mit 61:103 gegen Basket Esch.
Jibril Hodges (blaues Trikot) war von den T71-Spielern nie zu stoppen.