Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Pokal-Viertelfinale im Handball: Der Titelverteidiger ist gescheitert
Sport 16.12.2017 Aus unserem online-Archiv

Pokal-Viertelfinale im Handball: Der Titelverteidiger ist gescheitert

Eric Schroeder (24) und die Käerjenger können noch vom Pokalsieg träumen.

Pokal-Viertelfinale im Handball: Der Titelverteidiger ist gescheitert

Eric Schroeder (24) und die Käerjenger können noch vom Pokalsieg träumen.
Foto: Fernand Konnen
Sport 16.12.2017 Aus unserem online-Archiv

Pokal-Viertelfinale im Handball: Der Titelverteidiger ist gescheitert

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Das Final Four im Pokal der Männer ist komplett: Berchem und Petingen qualifizierten sich bereits am Freitagabend, am Samstag lösten dann Käerjeng und Düdelingen ihr Ticket für die Runde der letzten vier Teams.

(LuS/jg) - Nach einem hart erkämpften, hoch verdienten und nur zeitweise spannenden Duell zog der HB Käerjeng mit einem 31:28-Erfolg beim HB Esch als letzte Mannschaft ins Halbfinale des Pokals ein. Bereits am Freitag hatten sich Berchem und Petingen qualifiziert, am Samstag war erwartungsgemäß auch der HB Düdelingen siegreich. Der HBD ließ sich beim Zweitligisten HB Museldall nicht überraschen und gewann mit 31:21.

Käerjeng zeigte gegen den HB Esch eine couragierte, physisch starke und beherzte Energieleistung und zog völlig verdient ins Final Four des nationalen Handballpokals ein. Der Sieg der Gäste gegen den Titelverteidiger war auch deshalb verdient, weil Esch zu keinem Zeitpunkt eine Führung verbuchen konnte und vor allem im Defensivverhalten einiges schuldig blieb.

Trainer Burger zollt Respekt

Die Rote Karte für Kohn, der in der 27.' zu rustikal zu Werke ging, schwächte das Team von Coach Markus Burger zusätzlich. Bis auf die Phase nach der Pause, als Esch in der 36.' den zwischenzeitlichen 16:16-Ausgleich erzielte, war Käerjeng sowohl defensiv sehr sattelfest als auch im Angriffsspiel nicht zu stoppen.

„Wir haben zu viele Fehler gemacht, mit Käerjeng hat die bessere Mannschaft gewonnen“, musste auch Esch-Coach Burger zugeben. Käerjengs Kreisläufer Trivic fand „das ausgezeichnete Teamwork für den Sieg entscheidend." Er ergänzte: "Jetzt wollen wir in der Coque auch den Pokal nach Käerjeng holen.“

VIERTELFINALE - Männer

Museldall (+3) - Düdelingen 21:31
HB Esch - HB Käerjeng 28:31
Red Boys - Berchem 35:37 (nach Siebenmetern)
Petingen - Schifflingen 40:36

Frauen

HB Esch (+3) - Diekirch 21:35
Museldall - Düdelingen 19:22
Standard - Schifflingen 25:27
Käerjeng - Red Boys 36:13


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Handball: Malesevic als Frauen-Nationaltrainer vorgestellt
Nikola Malesevic ist als Trainer der ersten Luxemburger Frauen-Nationalmannschaft vorgestellt worden. Außerdem wurde im Rahmen der Pressekonferenz das Final Four der Coupe de Luxembourg ausgelost - es kommt zu einem vorgezogenen Endspiel.
Jetzt ist es amtlich: Nikola Malesevic ist Trainer der neuen Frauen-Handball-Nationalmannschaft.