Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Pogacar gewinnt Liège-Bastogne-Liège
Sport 25.04.2021

Pogacar gewinnt Liège-Bastogne-Liège

Tadej Pogacar (2.v.l.) gewinnt ganz knapp vor Julian Alaphilippe (r.).

Pogacar gewinnt Liège-Bastogne-Liège

Tadej Pogacar (2.v.l.) gewinnt ganz knapp vor Julian Alaphilippe (r.).
Foto: AFP
Sport 25.04.2021

Pogacar gewinnt Liège-Bastogne-Liège

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Erst Tour-de-France-Sieger, nun Triumphator beim ältesten Radsportmonument: Tadej Pogacar ist nicht aufzuhalten.

Radprofi Tadej Pogacar hat seinem Status als Supertalent erneut alle Ehre gemacht. Der erst 22-jährige Slowene vom Team Emirates hat sich nach 259 km bei Liège-Bastogne-Liège durchgesetzt. Das ist umso erstaunlicher, als dass er sich dabei gegen Fahrer wie Julian Alaphilippe (F/Deceuninck) und Alejandro Valverde (E/Movistar) durchsetzte.

Die fünfköpfige Gruppe, die am Ende den Sieg unter sich ausmachte, bildete sich an der Côte de la Roche-aux-Faucons, die sich 13 km vor dem Ziel befand. Dort setzte sich auch Bob Jungels 2018 ab, um das Rennen zu gewinnen. Neben Pogacar, Valverde und Alaphilippe waren auch noch David Gaudu (F/Groupama) und Michael Woods (CAN/Israel) dabei.


Bob Jungels (Quick-Step) gewinnt Liège-Bastogne-Liège 2018 - Foto: Serge Waldbillig
Was der Sieg bei einem Monument bedeutet
Bob Jungels hat am Sonntag bei Liège-Bastogne-Liège ein Monument des Radsports gewonnen. Insgesamt gibt es fünf solche Rennen, die größer sind als alle anderen.

Alle hatten erwartet, dass Weltmeister Alaphilippe und Valverde den Sieg unter sich ausmachen würden, sind sie auf dem Papier doch die endschnellsten Fahrer der Gruppe. Doch Pogacar sprintete von der letzten Position der Gruppe aus zum Erfolg und überholte Alaphilippe kurz vor der Ziellinie. Gaudu holte sich Platz drei, Valverde wurde Vierter.

Zwei Luxemburger Radprofis waren am Start. Luc Wirtgen (Bingoal) erreichte das Ziel mit dem Hauptfeld als 46. mit einem Rückstand von 3'06''. Michel Ries (Trek) kam als 130. an (auf 12'13'').

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema