Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Physiotherapeuten im Dienst der Luxemburger Sportler
Sport 6 Min. 04.08.2021
Exklusiv für Abonnenten
Olympische Spiele

Physiotherapeuten im Dienst der Luxemburger Sportler

Ein eingespieltes Team: Christian Nührenbörger, Nina Goedert, Anouk Urhausen und Jérôme Pauls (v.l.n.r.)
Olympische Spiele

Physiotherapeuten im Dienst der Luxemburger Sportler

Ein eingespieltes Team: Christian Nührenbörger, Nina Goedert, Anouk Urhausen und Jérôme Pauls (v.l.n.r.)
Foto: COSL
Sport 6 Min. 04.08.2021
Exklusiv für Abonnenten
Olympische Spiele

Physiotherapeuten im Dienst der Luxemburger Sportler

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Sie ackern im Hintergrund und kümmern sich um das Wohl der Athleten: die Mediziner und Physiotherapeuten des COSL.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Physiotherapeuten im Dienst der Luxemburger Sportler“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Physiotherapeuten im Dienst der Luxemburger Sportler“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ungewöhnlich viele Hochleistungssportler sind in diesem Jahr einem Herzstillstand oder -infarkt zum Opfer gefallen. Dies führte zu einer Debatte über Gesundheit - und das Sporttreiben an sich.
asdf
Wasseraufnahme bei Sportlern
Für Sportler ist es traditionell wichtig, ausreichend Wasser zu sich zu nehmen. Dabei machen einige Athleten auch heute noch Fehler, die ganz einfach zu vermeiden sind.
Viel Wasser trinken ist wichtig, zu viel Wasser kann aber auch gefährlich werden.