Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Patzak: "Werden wieder gegen den Abstieg spielen"
Helge Patzak hat von Anfang an an den Klassenerhalt der Arantia geglaubt.

Patzak: "Werden wieder gegen den Abstieg spielen"

Foto: Ben Majerus
Helge Patzak hat von Anfang an an den Klassenerhalt der Arantia geglaubt.
Sport 2 Min. 29.04.2014

Patzak: "Werden wieder gegen den Abstieg spielen"

Arantia war die Überraschungsmannschaft in der diesjährigen Meisterschaft. Der Aufsteiger verpasste die Halbfinals nur knapp. Trainer Helge Patzak weiß aber auch, dass kommende Saison kein Selbstläufer wird.

(LW) - Arantia war die Überraschungsmannschaft in der diesjährigen Basketball-Meisterschaft. Nur ein Sieg fehlte dem Team von Trainer Helge Patzak, um den Einzug ins Halbfinale perfekt zu machen. Vor zwei Jahren war Arantia noch in der dritten Liga aktiv.

Im LW-Interview lässt Patzak die Saison Revue passieren, weiß aber auch, dass kommende Spielzeit kein Selbstläufer wird.

Hinter Ihnen liegt eine sensationelle Saison. Welches Fazit ziehen Sie?

Wir haben unsere eigenen Erwartungen übertroffen. Als Sensation würde ich es nicht bezeichnen, denn ich habe von Anfang an an den Klassenerhalt geglaubt, sonst hätte ich den Job nicht übernommen. Jedoch konnte man nicht damit rechnen, dass wir in die Play-offs einziehen und sogar Chancen aufs Halbfinale haben würden. Es war ein Traum, der wahr wurde.

Das entscheidende Spiel gegen die Musel Pikes endete deutlich zugunsten der Moselaner. Was waren die Gründe für die Niederlage?

Das Spiel war für mich sinnbildlich für unsere ganze Saison. Wir haben sehr gut angefangen, doch als die Musel Pikes einen Lauf hatten, wurden wir nervös und haben zu viele Einzelaktionen gezeigt. Das war in der Saison oft der Fall und dann spielen wir keinen guten Basketball mehr. Wir rücken immer zu schnell vom Spielplan ab, wenn wir in Not geraten. Wir spielen nur dann gut, wenn wir den fünften oder sechsten Pass suchen. Um Einzelaktionen zu zeigen, fehlt uns das Talent. Unsere Stärke war die gesamte Saison über das Kollektiv. Wir wurden am Samstag natürlich auch nervös, als wir merkten, dass wir dabei waren, die Sensation zu verpassen.

Haben Sie Ideen, wie Sie Ihren Kader für kommende Saison verstärken wollen?

Meine Idee wäre, einen Spielführer, einen Flügelspieler und einen Center-Spieler zu verpflichten. Das wäre das perfekte Szenario, wenn wir das hinkriegen könnten. Uns ist klar, dass wir mit dem aktuellen Team in den nächsten Jahren nicht bestehen können. Deshalb wollen wir uns gezielt und punktuell verstärken. Sollten wir die Spieler bekommen, die ich im Auge habe, dann sollten wir eine schlagkräftige Mannschaft zusammenstellen können.

Startet Arantia 2014/2015 erneut als Abstiegskandidat Nummer Eins in die Saison?

Wir werden nächstes Jahr wieder gegen den Abstieg spielen, das ist gar keine Frage. Wer glaubt, dass wir jetzt Play-off-Kandidat seien, der ist mir zu optimistisch. Ich habe auch in dieser Saison gesagt, dass wir das Wort Play-off nie in den Mund nehmen sollen.

Das komplette Interview finden Sie in der Mittwochsausgabe des "Luxemburger Wort".