Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Paris-Nice: Bernal feiert Gesamtsieg
Sport 17.03.2019

Paris-Nice: Bernal feiert Gesamtsieg

Egan Bernal ließ sich das Gelbe Trikot nicht mehr abnehmen.

Paris-Nice: Bernal feiert Gesamtsieg

Egan Bernal ließ sich das Gelbe Trikot nicht mehr abnehmen.
Foto: AFP
Sport 17.03.2019

Paris-Nice: Bernal feiert Gesamtsieg

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Der Kolumbianer Egan Bernal ist auf dem besten Weg, der nächste Dominator im Radsport zu werden. Mit nur 22 Jahren hat er nun schon zwei große Rundfahrten gewonnen.

Egan Bernal hat sein großes Talent bei Paris-Nice untermauert. Der erst 22-jährige Sky-Profi hat sich am Schlusstag auf der achten Etappe des WorldTour-Rennens nicht überraschen lassen und feiert damit den größten Sieg seiner noch jungen Karriere. Bernal hatte 2018 bereits die Kalifornien-Rundfahrt (WorldTour) gewonnen.

Auf der nur 110 km langen Etappe mit Start und Ziel in Nice waren gleich sechs Steigungen zu bewältigen. Knapp 40 Fahrer hatten sich zu Beginn abgesetzt, dazu gehörte auch der Luxemburger Meister Bob Jungels (Deceuninck). Gleich drei Movistar-Fahrer waren dabei, deren Kapitän Nairo Quintana (COL) hatte einen Plan: Am drittletzten Anstieg 48 km vor dem Ziel attackierte er aus dem Peloton heraus und fuhr zur Spitzengruppe und seinen Teamkollegen nach vorne.

Jungels lässt abreißen

Unter dem Impuls von Quintana, der 46'' Rückstand in der Gesamtwertung hatte, fiel die Spitzengruppe auseinander und auch Jungels musste abreißen lassen. Quintana fuhr virtuell im Gelben Trikot, am Ende sollte es aber nicht mehr zur Überraschung reichen. Der Spanier Ion Izagirre (Astana) holte den Etappensieg, Quintana kam mit 22'' Verspätung an. Jungels gewann den Sprint der Favoritengruppe um Bernal und wurde mit 26'' Rückstand Elfter.

Bernal gewinnt damit die Rundfahrt mit 39'' Vorsprung auf Quintana und 1'03'' auf seinen Teamkollegen Michal Kwiatkowski (PL). Jungels wird mit 3'06'' Rückstand Achter der Gesamtwertung.

Alex Kirsch (Trek) beendete die letzte Etappe als 91. (auf 16'40'') und steht in der Schlusswertung mit 1.01'24'' Rückstand auf dem 76. Rang. Jempy Drucker (Bora) gab vorzeitig auf.