Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Olympisches Feuer in Japan eingetroffen
Sport 20.03.2020

Olympisches Feuer in Japan eingetroffen

Der Judoka Tadahiro Nomura (l.) und die Wrestlerin Saori Yoshida machten die ersten Schritte mit der Flamme auf japanischem Boden.

Olympisches Feuer in Japan eingetroffen

Der Judoka Tadahiro Nomura (l.) und die Wrestlerin Saori Yoshida machten die ersten Schritte mit der Flamme auf japanischem Boden.
Foto: AFP
Sport 20.03.2020

Olympisches Feuer in Japan eingetroffen

Die Olympische Flamme ist im Gastgeberland der kommenden Spiele angekommen. IOC-Chef Thomas Bach wiegelt Spekulationen zu einer Verlegung weiter ab.

(sid/dpa) - Das Olympische Feuer ist am Freitag in Japan eingetroffen. Die Flamme landete per Charterflug vor geladenen Gästen auf der Matsushima Air Base in der japanischen Provinz Miyagi. Auf ein rauschendes Fest verzichtete das Internationale Olympische Komitee (IOC) aufgrund der Corona-Krise.

Foto: AFP

In Japan startet derweil nun ein mehrmonatiger Fackellauf durchs Land, ehe das Olympische Feuer am Eröffnungstag der Spiele entzündet wird. Die japanischen Organisatoren wiesen darauf hin, dass beim Fackellauf auf größere Zuschauer-Beteiligungen verzichtet werde, um die Ansteckungsgefahr zu verringern. Sollten sich dennoch an der Strecke größere Menschenmengen bilden, werde der Fackellauf wie schon bei seinem Start in Griechenland abgesagt.  

IOC-Präsident Thomas Bach wehrt sich weiter vehement gegen jegliche Art von Spekulationen zu einer Verlegung der Olympischen Spiele in Tokio wegen der Corona-Krise. In einem am Donnerstag (Ortszeit) veröffentlichten Interview der „New York Times“ sagte der 66 Jahre alte Deutsche: „Natürlich bedenken wir verschiedene Szenarien, aber im Gegensatz zu vielen anderen Sportverbänden oder Profi-Ligen sind wir noch viereinhalb Monate entfernt von den Spielen.“ Weltweit seien Ligen optimistischer als das Internationale Olympische Komitee, „weil sie ihre Veranstaltungen bis April oder Ende Mai verschoben haben. Wir sprechen über Ende Juli.“  

In den vergangenen Tagen ist die Kritik an der Haltung des IOC immer lauter geworden. Viele Sportler wünschen sich eine Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio und beklagen unfaire Bedingungen durch die schwierige Situation vieler Athleten weltweit.   


Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Olympische Spiele könnten verschoben werden
Die Olympischen Spiele in Tokio könnten wegen des Corona-Virus zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr als geplant ausgetragen werden. Eine Verlegung ins kommende Jahr scheint unrealistisch.
The Olympic Rings are pictured at the International Olympic Committee (IOC) headquarters in Lausanne on March 3, 2020. - The COVID-19 which has already killed more than 3000 people in the World will be at the center of a meeting of the International Olympic Committee (IOC) on March 3 and 4, 2020 in Lausanne less than five months before the opening ceremony of the Olympics in Tokyo. (Photo by Fabrice COFFRINI / AFP)
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.