Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Olympische Winterspiele: Großer Moment für Matthieu Osch
Luxemburgs Delegation um Matthieu Osch marschiert ins Olympiastadion ein.

Olympische Winterspiele: Großer Moment für Matthieu Osch

Foto: AFP
Luxemburgs Delegation um Matthieu Osch marschiert ins Olympiastadion ein.
Sport 30 09.02.2018

Olympische Winterspiele: Großer Moment für Matthieu Osch

Mit der Luxemburger Fahne in den Händen betritt Skirennfahrer Matthieu Osch das Olympiastadion von Pyeongchang. Er ist Teil der großen Eröffnungsfeier.

(dpa) - Mit der Eröffnungsfeier haben die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang offiziell begonnen. Um 20.01 Uhr Ortszeit startete am Freitag im Olympiastadion mit Glockenläuten ein gut zweistündiges Programm unter dem Motto "Frieden in Bewegung".

Als Höhepunkte der Veranstaltung standen die offizielle Eröffnung der ersten Winterspiele in Südkorea durch Staatspräsident Moon Jae-In, die Entzündung der olympischen Flamme und der Einmarsch der Mannschaften auf dem Plan.

An den Spielen bis zum 25. Februar nehmen über 2 900 Sportler aus 92 Ländern teil. In 102 Wettbewerben werden Medaillen vergeben. 

Ein Luxemburger Sportler

Luxemburg ist mit einem Athleten vertretenMatthieu Osch tritt in der Disziplin Ski Alpin an. Begleitet wird er von seinem Vater Gilles, Physiotherapeut Jean-Louis Copus und Chef de mission Heinz Thews. Sportlich startet Osch am übernächsten Sonntag (18. Februar, Ortszeit) mit dem Riesenslalom, gefolgt vom Slalom am Donnerstag, dem 22. Februar.  

Mit etwa zehn Milliarden Euro sind die Spiele in Südkorea wesentlich günstiger als die Spiele vor vier Jahren in Sochi (RUS), die mit 50 Milliarden Euro als die bislang teuersten in der Olympia-Geschichte gelten.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Reportage: „Das alte Moskau verblasst“
Kritiker hatten der Betonoase am Schwarzen Meer das gleiche Schicksal vorausgesagt wie anderen Olympiastädten. Doch in Sotschi herrscht vier Jahren nach den Spielen weiter Hochbetrieb. Auch weil Wladimir Putin hier viel Zeit verbringt.
Die Olympischen Winterspiele werden am Freitagabend offiziell eröffnet.
Olympia und Politik: Siamesische Zwillinge
Das Verhältnis Sport/Politik erinnert an Siamesische Zwillinge. Jeder will sein Eigenleben, doch keiner kann ohne den anderen leben. Olympia in Pyeongchang ist keine Ausnahme und kein Einzelfall.
Sturmerprobt: Politische Krisen haben stets Einfluss gehabt auf die Olympischen Spiele.