Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gleich zwei Luxemburger Fahnenträger
Sport 7 1 2 Min. 22.07.2021
Olympia

Gleich zwei Luxemburger Fahnenträger

Raphaël Stacchiotti führt die Luxemburger Delegation in Peking 2008 ins Stadion.
Olympia

Gleich zwei Luxemburger Fahnenträger

Raphaël Stacchiotti führt die Luxemburger Delegation in Peking 2008 ins Stadion.
Foto: Reuters
Sport 7 1 2 Min. 22.07.2021
Olympia

Gleich zwei Luxemburger Fahnenträger

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele werden Raphaël Stacchiotti und Christine Majerus die Luxemburger Delegation anführen.

Erstmals überhaupt wird es diesmal bei Olympischen Spielen zwei Luxemburger Fahnenträger geben, eine Frau und einen Mann. Diese Vorgabe gab das IOC im Vorfeld. 

Am Donnerstag gab Heinz Thews, der Technische Direktor des COSL, die Namen der beiden Sportler bekannt, die am Freitag in Tokio (von 13 Uhr Luxemburger Zeit an) die Luxemburger Delegation, die nach japanischem Alphabet auf Platz 201, also ganz zum Schluss der Eröffnungsfeier einläuft, anführen werden: Christine Majerus und Raphaël Stacchiotti wurden seitens des Nationalen Olympischen Komitees nominiert.


Alles zu den Olympischen Spielen 2021
Die Olympischen Spiele 2021 werden in Tokio ausgetragen. Hier finden Sie alle Infos zu den Sommerspielen.

Thews unterstreicht, dass Majerus und Stacchiotti die besondere Ehre mehr als verdient haben. „Die  Situation der vergangenen Monate war nicht einfach. Das Corona-Virus sorgte für erschwerte Bedingungen. Christine und Raphaël haben diese schwierigen Lebensumstände gut gemeistert und sich angepasst“, sagte der Luxemburger Missionschef in der japanischen Hauptstadt.

Es kommen außerdem nicht alle Athleten als Fahnenträger infrage, weil einige von ihnen am Samstag im Einsatz sind.

Heinz Thews

Thews ergänzt: „Im Moment sind sieben Luxemburger Sportler im Olympischen Dorf anwesend. Das sollte man wissen. Es kommen außerdem nicht alle Athleten als Fahnenträger infrage, weil einige von ihnen am Samstag im Einsatz sind und wir das bislang immer so gehandhabt haben, dass diese Athleten nicht am Vorabend viele Stunden bei der Eröffnungsfeier verbringen sollen. Ich denke, wir haben eine gute Wahl getroffen.“

Stacchiotti zum zweiten Mal

Für Stacchiotti ist es eine besondere Ehre: Der Schwimmer, der seine Laufbahn nach den Sommerspielen in Tokio beenden wird, durfte bereits 2008 in Peking die Luxemburger Flagge ins Stadion tragen. 2016 in Rio de Janeiro trug Gilles Muller die Fahne. In den vergangenen 25 Jahren übernahmen auch Marie Muller (2012), Claudine Schaul (2004), Lara Heinz (2000) und Anne Kremer (1996) diese besondere Aufgabe.

Thews informierte außerdem darüber, dass am Donnerstag eine virtuelle Visite von Großherzog Henri im Olympischen Dorf, wo eine rigorose Maskenpflicht herrscht, organisiert wurde. Das Luxemburger Staatsoberhaupt konnte sich auch per Schaltung mit den Radsportlern, die ihr Quartier in Gotemba, am Fuße des Mount Fuji bezogen haben, unterhalten.

Interessant auch der Einblick in die Corona-Situation im Olympischen Dorf: Luxemburgs Sportler werden täglich mit Spucktests getestet. Aktuell hat es unter allen Sportlern im Olympischen Dorf sechs positive Tests gegeben. Im Umfeld der Olympischen Spiele sind es seit dem 1. Juli 71 positive Tests.

Lesen Sie auch: Das Wettkampfprogramm der Luxemburger Athleten

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Olympia kompakt: Unser Blog von den Spielen aus Rio de Janeiro bündelt alle Nachrichten der Luxemburger Athleten.
Charel Grethen belegte Platz 38 von 54.