Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ohne Joubert in den Osten
Sport 2 Min. 25.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Länderspiele der FLF-Auswahl

Ohne Joubert in den Osten

Jonathan Joubert wollte nicht als Ersatzkeeper zu den Länderspielen.
Länderspiele der FLF-Auswahl

Ohne Joubert in den Osten

Jonathan Joubert wollte nicht als Ersatzkeeper zu den Länderspielen.
Foto: Ben Majerus
Sport 2 Min. 25.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Länderspiele der FLF-Auswahl

Ohne Joubert in den Osten

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Die bisherige Nummer eins Jonathan Joubert steht nicht im 24-köpfigen Aufgebot für die anstehenden Länderspiele. Auch ein weiterer erfahrener Akteur ist für die Partien nicht nominiert worden.

(bob) - Für die Luxemburger Fußball-Nationalmannschaft wird es langsam wieder ernst: Am 2. September (Freitag) absolviert das Team von Trainer Luc Holtz in Riga ein Testspiel gegen Lettland, am 6. September (Dienstag) beginnt die WM-Qualifikation mit einem Auswärtsspiel in Sofia gegen Bulgarien.

Am Donnerstag lud die FLF zur Pressekonferenz in Monnerich. Wie es sich bereits im Vorfeld angedeutet hatte, nutzte Holtz die Gelegenheit, um zu verkünden, dass Jonathan Joubert die Reise nicht mit antritt. Mit 36 Jahren ist für ihn nach 84 Länderspielen möglicherweise Schluss. In Zukunft hütet Anthony Moris den Kasten der Nationalmannschaft. "Wir haben uns gemeinsam über die Zukunft unterhalten und ich habe ihm mitgeteilt, dass es an der Zeit ist, Anthony eine Chance zu geben, weil er bereit dafür ist. Dies mit dem Wissen, dass Jonathan ein gewisses Alter erreicht hat", erklärte Holtz.

Auch Schnell nicht nominiert

Doch der Nationaltrainer wollte nicht ausschließen, dass Joubert in Zukunft zur FLF-Auswahl zurückkehren könnte. "Nach den anstehen Spielen setzen wir uns zusammen und diskutieren, wie es weitergeht." Der F91-Torhüter hätte Holtz mitgeteilt, im Falle eines Ausfalls der neuen Nummer eins einzuspringen.

Auch Tom Schnell wurde nicht nominiert. Mit dem Innenverteidiger führte der Coach ebenfalls ein Gespräch: "Ich habe ihn darüber informiert, dass er nur dabei sein wird, wenn ich mit ihm in der Anfangself plane. So macht es mehr Sinn, einem Nachwuchsspieler eine Chance zu geben."

Bei den kommenden Aufgaben muss die Nationalmannschaft auf die Fola-Akteure Stefano Bensi und Cédric Sacras (beide Fola) verzichten, die beide verletzt sind. Gegen Lettland fehlen zudem Maxime Chanot und Aurélien Joachim. Beide Routiniers absolvieren noch Partien mit ihren Clubs.

Der Luxemburger Kader

Tor: Anthony Moris (Malines/B), Valentin Roulez (Monnerich), Ralph Schon (Strassen)

Abwehr: Dirk Carlson (Titus Petingen), Maxime Chanot (New York City FC/USA), Ricardo Delgado (Jeunesse), Mathias Jänisch (Differdingen), Laurent Jans (Waasland-Beveren/B), Tom Laterza (Fola), Kevin Malget (F91), Christopher Martins (Lyon/F), Aldin Skenderovic (Titus Petingen)

Mittelfeld:  Florian Bohnert (Schalke 04/D), Lars Gerson (Sundsvall/S), Mario Mutsch (St. Gallen/CH), Ben Payal (Strassen), Chris Philipps (Metz/F), Sébastien Thill (Niederkorn), Vincent Thill (Metz/F), Eric Veiga (Braunschweig/D)

Angriff: Daniel da Mota (F91), Maurice Deville (FSV Frankfurt/D), Aurélien Joachim (Lierse/B), David Turpel (F91)


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Fußball-Nationalmannschaft
Nationaltrainer Luc Holtz hat für die anstehenden Länderspiele gegen Albanien (Test/4. Juni) und in den Niederlanden (WM-Qualifikation/9. Juni) zwei neue Spieler in die Nationalmannschaft berufen.
Jan Ostrowski (15) wird erstmals zur A-Nationalmannschaft stoßen.
Am Mittwoch gab Fußball-Nationaltrainer Luc Holtz sein Aufgebot für das WM-Qualifikationsspiel gegen Frankreich bekannt. Gerson Rodrigues und Yann Matias wurden erstmals für ein Pflichtspiel berufen.
Gerson Rodrigues wurde von Luc Holtz in den Kader berufen.
WM-Qualifikationsspiel gegen die Niederlande
Das Aufgebot der Luxemburger Fußballnationalmannschaft für die WM-Qualifikationspartie gegen die Niederlande steht fest. Dabei überraschte Coach Luc Holtz mit einigen Entscheidungen.
Fola-Akteur Enes Mahmutovic steht erstmals im Aufgebot.
WM-Qualifikation der FLF-Auswahl
Die Luxemburger Fußball-Nationalmannschaft steht vor den nächsten Partien in der WM-Qualifikation. Trainer Luc Holtz verzichtet dabei auf zwei gestandene Akteure.
Tom Laterza (l.) und Ben Payal wurden nicht für die kommenden Länderspiele nominiert.
Fußball-Nationalmannschaft
Torwart Jonathan Joubert könnte künftig nicht mehr für die FLF-Auswahl auflaufen. Der 36-Jährige soll bei der kommenden Länderspielreise bereits nicht mehr antreten und von Anthony Moris ersetzt werden.
Jonathan Joubert absolvierte 84 Länderspiele.