Nun offiziell

Olympische Spiele: 2024 in Paris, 2028 in Los Angeles

IOC-Präsident Thomas Bach wollte keine der beiden Städte vergraulen.
IOC-Präsident Thomas Bach wollte keine der beiden Städte vergraulen.
Foto: AFP

(dpa) - Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat die Doppelvergabe der Olympischen Sommerspiele 2024 und 2028 an Paris und Los Angeles offiziell bekannt gegeben. Auf der 131. IOC-Session in Lima in Peru stimmte die Hauptversammlung einstimmig für das sogenannte "Tripartite Agreement" (dreiteiliges Abkommen) zwischen dem IOC, Paris und Los Angeles, das die Doppelvergabe regelt.

Bereits im Juli auf der Session des IOC in Lausanne hatte sich die Vollversammlung für den Schritt ausgesprochen. Normalerweise werden Olympische Spiele immer sieben Jahre vorher vergeben. Da für 2024 in Paris und Los Angeles nur noch zwei Kandidaten übrig geblieben waren und das IOC keine der wichtigen Städte vergraulen wollte, entschied man sich zur ersten Doppelvergabe seit 100 Jahren.

Als Mitglied des IOC war auch Großherzog Henri vor Ort.