Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Novotel-Cup: Perfekter Auftakt für Luxemburg
Sport 03.01.2020 Aus unserem online-Archiv

Novotel-Cup: Perfekter Auftakt für Luxemburg

Steve Weber und Co. gewinnen ihr erstes Spiel mit 3:0 gegen Schottland.

Novotel-Cup: Perfekter Auftakt für Luxemburg

Steve Weber und Co. gewinnen ihr erstes Spiel mit 3:0 gegen Schottland.
Foto: Christian Kemp
Sport 03.01.2020 Aus unserem online-Archiv

Novotel-Cup: Perfekter Auftakt für Luxemburg

David THINNES
David THINNES
Der Gastgeber startet mit zwei Siegen in den Novotel-Cup 2020. Die Volleyballmänner besiegen Schottland mit 3:0 und die Frauen gewinnen mit 3:0 gegen England.

Zwei Mal 3:0: Luxemburg beginnt den Novotel-Cup 2020 mit zwei Siegen. Die Frauen- und Männerteams gewinnen jeweils mit 3:0.

Bei den Männern hatten Chris Zuidberg und Co. nur im zweiten Satz etwas mehr Mühe mit den Schotten, die zwei Satzbälle nicht nutzen konnten. Doch die FLVB-Mannschaft, die mit 22 Jahren im Durchschnitt sehr jung war, setzte sich mit 25:15, 29:27 und 25:16 durch. Es war der erste Sieg des neuen Nationaltrainers Pompiliu Dascalu bei seinem ersten Einsatz.


Pompiliu Dascalu (Trainer Steinfort) / Volleyball, Novotel League Frauen, Steinfort - Strassen / 13.10.2018 / Steinfort / Foto: kuva
Dascalu neuer Volleyball-Nationaltrainer
Steinforts Frauencoach Pompiliu Dascalu übernimmt das Amt von Dieter Scholl beim Männerteam der FLVB. Seine Ziele sind ambitioniert.

Bei den Frauen hatte es nach dem ersten Satz noch nicht unbedingt nach einem souveränen Sieg ausgesehen: Doch die Mannschaft setzte sich zum Auftakt mit 3:0 (27:25, 25:14, 25:18) gegen England durch.

FLVB-Coach Hermann Vleminckx bot zu Beginn seine zweite Stellerin Julie Teso auf. Beim 24:24 im ersten Satz wechselte er Stammzuspielerin Nathalie Braas ein. Luxemburg holte im ersten Durchgang mehrere Rückstände auf und gewann den Satz knapp mit 27:25. Die Mannschaft um Kapitänin Isabelle Frisch zeigte nun immer häufiger ihre Überlegenheit. Die weiteren Sätze gingen mit 25:14 und 25:18 an Luxemburg.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luxemburgs Volleyballmänner schrammen in der EM-Qualifikation knapp an einer erfolgreichen Aufholjagd vorbei: Kamil Rychlicki und Co. müssen sich Aserbaidschan mit 2:3 geschlagen geben.
Sport,Volleyball,2019 European Championship Men
Luxembourg , Coque ,Luxembourg - Azerbaijan,18.08.2018
Volleyball-EM der kleinen Staaten
Die Luxemburger Volleyball-Nationalmannschaft ist wie erwartet mit einem Sieg in die EM der kleinen Staaten in der Coque in Kirchberg gestartet. Für das FLVB-Team um Kapitän Lentz gab es einen 3:1-Erfolg gegen die Färöer.
Tim Laevaert, Chris Zuidberg und Arnaud Maroldt (v.l.n.r.) feierten am Ende einen ungefährdeten Sieg.
Die Luxemburger Volleyballmänner haben auf dem Weg zur Goldmedaille den wichtigsten Schritt bereits geschafft: In der ersten Partie am späten Mittwochabend gegen Gastgeber Island setzte man sich in fünf Sätzen mit 23:25, 25:22, 25:18, 19:25 und 15:13 durch.
Die Volleyballer feierten zum Auftakt einen wichtigen Sieg.
Beim Novotel-Cup im Volleyball
Beim letzten Auftritt der FLVB-Teams beim Novotel-Cup sicherten sich sowohl die Männer als auch die Frauen den zweiten Turnierplatz. Die Männer schrammten dabei nur knapp am Sieg vorbei.
Isabelle Frisch (r.) und Lara Ernster konnten sich mit ihren Teamkolleginnen über den zweiten Gesamtrang freuen.
Dass man ein Spiel nie frühzeitig aufgeben sollte, bewies die Luxemburger Volleyball-Nationalmannschaft der Männer am Samstagabend gegen Norwegen. Nach einem 0:2-Rückstand trug das Team am Ende noch den Sieg davon. Auch die Frauen konnten ihren ersten Sieg einfahren.
Arnaud Maroldt und seine Team-Kollegen zeigten gegen Norwegen eine eindrucksvolle Leistung.
Die Luxemburger Volleyball-Frauen konnten es den Männern in ihrem ersten Spiel des Novotel-Cups am Freitag nicht gleichtun. Das FLVB-Team unterlag der dänischen U19 mit 1:3. Die Männer konnten ihrerseits mit einem 3:0-Sieg über Island erneut überzeugen.
Lili Wagner und Cindy Schneider (Luxemburg, r.) hatten gegen Dänemark einen schweren Stand.