Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Novotel-Cup in der Coque: FLVB-Männer siegen, Frauen zum Auftakt unterlegen
Lili Wagner und Cindy Schneider (Luxemburg, r.) hatten gegen Dänemark einen schweren Stand.

Novotel-Cup in der Coque: FLVB-Männer siegen, Frauen zum Auftakt unterlegen

Foto: Christian Kemp
Lili Wagner und Cindy Schneider (Luxemburg, r.) hatten gegen Dänemark einen schweren Stand.
Sport 02.01.2015

Novotel-Cup in der Coque: FLVB-Männer siegen, Frauen zum Auftakt unterlegen

Die Luxemburger Volleyball-Frauen konnten es den Männern in ihrem ersten Spiel des Novotel-Cups am Freitag nicht gleichtun. Das FLVB-Team unterlag der dänischen U19 mit 1:3. Die Männer konnten ihrerseits mit einem 3:0-Sieg über Island erneut überzeugen.

(LW) - Die Luxemburger Volleyball-Frauen konnten es den Männern in ihrem ersten Spiel des Novotel-Cups am Freitag nicht gleichtun. Das FLVB-Team unterlag der dänischen U19 mit 1:3. Dabei kannten die Luxemburgerinnen einen Start nach Maß und gingen mit 1:0 in Führung. Das 2:0 verpasste man anschließend allerdings und fortan waren die FLVB-Spielerinnen teilweise nur noch ein Schatten ihrer selbst.

„Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge aus diesem Spiel: Einerseits bin ich mit dem Spiel der Mannschaft doch sehr zufrieden, andererseits haben wir den Sieg wohl verschenkt“, erklärte Trainer Detlef Schönberg. „Die Annahme war durchwegs gut, wir hätten in verschiedenen Spielphasen allerdings risikoreicher agieren müssen. Doch die neuformierte Truppe muss noch zusammenwachsen.“

Männer siegen erneut ohne Satzverlust

Nach dem Auftaktsieg gegen die Schweiz konnte die Nationalmannschaft der Männer auch gegen Island einen Sieg ohne Satzverlust verbuchen. Mit dem 3:0 (25:21, 25:18, 25:16) tankte das Team von Trainer Dieter Scholl weiter Selbstbewusstsein.

Luxemburg konnte sich im ersten Satz leicht absetzen, beim Stand von 12:7 reagierte Island allerdings mit einer Auszeit, die Erfolg haben sollte. Mit einem 8:2-Lauf kämpften sich die Gäste zurück in die Partie, die Lokalmatadoren ließen jedoch nichts mehr anbrennen und entschieden den ersten Durchgang mit 25:21 für sich.

Im zweiten Satz lief der Gastgeber zunächst einem Rückstand (10:14) hinterher, doch nach einer Auszeit sollte eine Reaktion folgen: Luxemburg ließ nach dem 18:18-Ausgleich keinen gegnerischen Punkt mehr zu, um auch diesen Satz für sich zu entscheiden. Im dritten Durchgang setzte sich das Team um Kapitän Lentz schnell ab. Island hatte dem nichts mehr entgegenzusetzen und so konnte Luxemburg den zweiten Sieg im zweiten Spiel feiern.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

JPEE - Im Volleyball: Wichtiger Sieg für Männerteam
Die Luxemburger Volleyballmänner haben auf dem Weg zur Goldmedaille den wichtigsten Schritt bereits geschafft: In der ersten Partie am späten Mittwochabend gegen Gastgeber Island setzte man sich in fünf Sätzen mit 23:25, 25:22, 25:18, 19:25 und 15:13 durch.
Die Volleyballer feierten zum Auftakt einen wichtigen Sieg.