Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neymar erhebt Rassismus-Vorwurf gegen Gegenspieler
Sport 14.09.2020

Neymar erhebt Rassismus-Vorwurf gegen Gegenspieler

Neymar geht auf Alvaro Gonzalez los.

Neymar erhebt Rassismus-Vorwurf gegen Gegenspieler

Neymar geht auf Alvaro Gonzalez los.
Foto: AFP
Sport 14.09.2020

Neymar erhebt Rassismus-Vorwurf gegen Gegenspieler

Marseille gewinnt erstmals seit 2011 wieder gegen Paris SG. Das Resultat ist aber danach nebensächlich.

(sid) - Ein wütender Neymar von Paris SG hat nach seinem Platzverweis in einem wilden Spiel gegen Olympique Marseille schwere Rassismus-Vorwürfe gegen seinen Gegenspieler erhoben. „Schau dir diesen Rassismus an. Deshalb habe ich ihn geschlagen. Das einzige, was ich bedauere, dass ich diesem Idioten nicht ins Gesicht geschlagen habe“, twitterte der 28-Jährige.

Die Angriffe bezogen sich offenbar auf den Spanier Alvaro Gonzalez, mit dem Neymar in der Schlussphase aneinandergeraten war. Für die Kameras sei es einfach, „meine Aggressionen zu zeigen. Aber jetzt möchte ich das Bild dieses Rassisten zeigen, der mich als 'Affensohn einer Hure' ('monkey son of a bitch') bezeichnet hat“, schrieb ein aufgebrachter Neymar.

In der Nachspielzeit der Partie, die Champions-League-Finalist PSG 0:1 verlor, war es vogelwild geworden. Beide Teams lieferten sich eine Massenschlägerei. Neymar, Kurzawa Layvin (beide PSG) und Jordan Amavi (OM) sahen Rot, Leandro Paredes (PSG) und Dario Benedetto (OM) Gelb-Rot. Neymar wurde für einen Schlag auf den Hinterkopf von Alvaro nach Videobeweis bestraft. Zwölf weitere Akteure sahen im Spielverlauf die Gelbe Karte.

Für PSG mit Trainer Thomas Tuchel war es im zweiten Saisonspiel bereits die zweite Niederlage. Zuletzt war der Hauptstadtklub 1984/1985 so schlecht in die Ligue 1 gestartet. Schon im ersten Saisonspiel hatte Paris gegen Aufsteiger Lens verloren (0:1). Es war der erste Sieg von Marseille gegen PSG seit 2011.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kampf gegen Rassismus: US-Sport setzt starkes Zeichen
Der Protest im US-Sport gegen den Rassismus und die Polizeigewalt hat eine neue Stufe erreicht: Die Milwaukee Bucks verzichten auf ihr Play-off-Spiel gegen die Orlando Magic - und treten damit eine Welle der Solidarität und des Protests los.
In der NBA blieben die Courts leer.
Paris SG bleibt im Rennen
Am vorletzten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase sind bereits einige Entscheidungen gefallen. In einer Hammergruppe geht es allerdings weiterhin heiß her.
Paris Saint-Germain's Spanish defender Juan Bernat (C) celebrates with Paris Saint-Germain's Brazilian forward Neymar (R) after scoring a goal during the UEFA Champions League Group C football match between Paris Saint-Germain (PSG) and Liverpool FC at the Parc des Princes stadium, in Paris, on November 28, 2018. (Photo by FRANCK FIFE / AFP)
Paris SG bangt um Neymar
Fußballer Neymar verletzt sich im französischen Spitzenspiel gegen Marseille am Knöchel und fehlt Paris SG wohl im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Real Madrid.
TOPSHOT - Paris Saint-Germain's Brazilian forward Neymar Jr reacts lying on the pitch during the French L1 football match between Paris Saint-Germain (PSG) and Marseille (OM) at the Parc des Princes in Paris on February 25, 2018.  / AFP PHOTO / GEOFFROY VAN DER HASSELT
Champions League: Es geht um eine Botschaft
4:0 gegen die Milliardentruppe um Ausnahmespieler Neymar? Daran glaubt beim FC Bayern keiner. Mehr als um den Gruppensieg geht es um eine Botschaft an die internationale Konkurrenz.
Für den FC Bayern München und Mats Hummels geht es am Dienstagabend um das Prestige.