Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Giannis Antetokounmpo führt die Milwaukee Bucks zum Titel
Sport 1 21.07.2021
NBA

Giannis Antetokounmpo führt die Milwaukee Bucks zum Titel

Giannis Antetokounmpo ist nicht nur Meister, sondern auch MVP der Finalserie.
NBA

Giannis Antetokounmpo führt die Milwaukee Bucks zum Titel

Giannis Antetokounmpo ist nicht nur Meister, sondern auch MVP der Finalserie.
Foto: AFP
Sport 1 21.07.2021
NBA

Giannis Antetokounmpo führt die Milwaukee Bucks zum Titel

Giannis Antetokounmpo jubelt, Chris Paul ist traurig. Die Milwaukee Bucks setzen sich im NBA-Finale gegen die Phoenix Suns durch.

(sid) - Die Milwaukee Bucks sind dank des überragenden griechischen Superstars Giannis Antetokounmpo nach einem halben Jahrhundert wieder Meister der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Das favorisierte Team aus dem Bundesstaat Wisconsin setzte sich im sechsten Finalspiel gegen die Phoenix Suns mit 105:98 durch und entschied die Serie mit 4:2 für sich. Antetokounmpo (50 Punkte) war dabei nicht zu stoppen.

Ich wollte dies hier in dieser Stadt und mit diesen Spielern schaffen.

Giannis Antetokounmpo

„Ich wollte dies hier in dieser Stadt und mit diesen Spielern schaffen“, sagte der 26 Jahre alte Antetokounmpo, der nach dem Spielende freudestrahlend seinen kleinen Sohn in die Höhe hob. Völlig unumstritten wurde der Ausnahmeathlet als wertvollster Spieler (MVP) der Finalserie ausgezeichnet.


LOS ANGELES, CALIFORNIA - JUNE 03: LeBron James #23 of the Los Angeles Lakers fends off Jae Crowder #99 of the Phoenix Suns for position in the fourth quarter during game six of the Western Conference first round series at Staples Center on June 03, 2021 in Los Angeles, California.   Harry How/Getty Images/AFP NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this photograph, User is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement.
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Titelverteidiger Lakers scheidet aus
Die Los Angeles Lakers werden in dieser Saison nicht NBA-Champion. LeBron James und Co. scheiterten an Phoenix.

Zum zuvor einzigen Mal hatten die Bucks 1971 den Titel geholt. Damals waren die Stars der Mannschaft Oscar Robertson und der junge Kareem Abdul-Jabbar, der später bei den Los Angeles Lakers eine Ära prägte und fünf weitere Titel holte. Eine ähnliche Karriere ist auch dem zweimaligen MVP Antetokounmpo zuzutrauen.

„Ich hoffe, dass mein Trikot in 15, 20 Jahren auch mal da oben bei Oscar und Kareem hängt“, meinte Antetokounmpo mit Blick auf die nicht mehr vergebenen Rückennummern der beiden Vorbilder.

Im Alleingang

Der 26 Jahre alte "Greek Freak" Antetokounmpo, Sohn nigerianischer Einwanderer, überragte erneut bei den Bucks, die in den ersten beiden Spielen der Serie in Phoenix verloren hatten. Im besten Play-off-Spiel seiner Karriere besiegte Antetokounmpo die ein wenig überraschend ins Finale vorgedrungen Suns fast im Alleingang.

Chris Paul kann die Niederlage der Suns nicht verhindern.
Chris Paul kann die Niederlage der Suns nicht verhindern.
Foto: AFP

Für Suns-Altstar Chris Paul (26 Punkte) erfüllte sich der Traum vom ersten Titel damit erneut nicht. Der 36-Jährige war im vergangenen Sommer nach Phoenix gekommen und hatte dort ein junges Team um die Toptalente Devin Booker und Deandre Ayton zum Meisterschaftskandidaten gemacht.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema