Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nationaltrainer in Frankreich: Deschamps verlängert bis 2020
Sport 31.10.2017 Aus unserem online-Archiv

Nationaltrainer in Frankreich: Deschamps verlängert bis 2020

Der Vertrag von Didier Deschamps wäre nach der WM 2018 ausgelaufen.

Nationaltrainer in Frankreich: Deschamps verlängert bis 2020

Der Vertrag von Didier Deschamps wäre nach der WM 2018 ausgelaufen.
Foto: AFP
Sport 31.10.2017 Aus unserem online-Archiv

Nationaltrainer in Frankreich: Deschamps verlängert bis 2020

Frankreichs Fußball-Nationaltrainer Didier Deschamps bleibt bis 2020 in seinem Amt, wie der Präsident des Verbandes FFF gestern mitteilte.

(sid) - Der französische Fußball-Verband FFF hat den Vertrag mit Nationaltrainer Didier Deschamps vorzeitig um zwei Jahre bis 2020 verlängert. Der 49 Jahre alte Weltmeister von 1998 und Europameister von 2000 hatte 2012 das Amt von Laurent Blanc übernommen. Sein alter Kontrakt wäre mit Ende der WM-Endrunde 2018 in Russland (14. Juni bis 15. Juli) ausgelaufen.

Der Verband wollte nach eigenen Angaben mit der Vertragsverlängerung ein Zeichen setzen, um eine störungsfreie Vorbereitung von Les Bleus auf das WM-Turnier im kommenden Sommer zu gewährleisten. "Für mich ist Didier der Beste, da gibt es keinen Zweifel", sagte FFF-Präsident Noël Le Graët auf einer Pressekonferenz in Paris über den früheren Kapitän der Franzosen.

Deschamps hatte bei der WM-Endrunde in Brasilien 2014 das Viertelfinale und zwei Jahre später bei der EURO im eigenen Land das Finale erreicht, das gegen Portugal 0:1 n.V. verloren wurde.

Luxemburg bestritt in der Qualifikation für die WM 2018 zwei Spiele in der Gruppe A gegen Frankreich. Am 25. März 2017 gab es im Stade Josy Barthel ein 1:3. In bester Erinnerung bleibt natürlich das 0:0 von Toulouse am 3. September.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Rekorde, Meilensteine, Kurioses
Zahlen, Zahlen, Zahlen: Wir haben Fakten zur WM gesammelt, mit denen man beim gemeinsamen Fußballschauen glänzen kann. Dazu ein Rückblick auf alle Weltmeisterteams seit 1930.
Eines der wichtigeren Tore bei einer WM-Endrunde: Mario Götze trifft gegen Argentinien zum Finalgewinn 2014. Insgesamt fielen bisher 2379 WM-Tore.