Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nadal ringt Thiem nieder
Rafael Nadal hat erneut bewiesen, dass er einer der größten Kämpfer im Tenniszirkus ist.

Nadal ringt Thiem nieder

Foto: AFP
Rafael Nadal hat erneut bewiesen, dass er einer der größten Kämpfer im Tenniszirkus ist.
Sport 05.09.2018

Nadal ringt Thiem nieder

Titelverteidiger Rafael Nadal ist mit einem schwer erkämpften Sieg gegen den Österreicher Tennisprofi Dominic Thiem ins Halbfinale der US Open eingezogen.

(SID) - Titelverteidiger Rafael Nadal aus Spanien (Weltranglistenposition: 1) hat sich in einer spektakulären Night Session ins Halbfinale der US Open gekämpft. Der 32-Jährige verwandelte um 2.03 Uhr (Ortszeit) in New York seinen ersten Matchball gegen den Österreicher Dominic Thiem (9) zum 0:6, 6:4, 7:5, 6:7 (4:7), 7:6 (7:5).

Bei erneut tropischen Bedingungen mit Temperaturen von 30 Grad Celsius in der Nacht und hoher Luftfeuchtigkeit scheuchten sich Nadal und Thiem gegenseitig 4.49' lang über den Platz. Wie im Finale der French Open im Juni mit dem besseren Ende für Nadal, der am Freitag gegen Juan Martin del Potro (ARG/3) um den Finaleinzug spielt.

Del Potro souverän

Der Argentinier gewann sein Duell mit John Isner (USA/11) trotz seines ersten Satzverlustes im Turnier letztlich souverän 6:7 (5:7), 6:3, 7:6 (7:4), 6:2 und zog zum dritten Mal ins Halbfinale von New York ein, zum dritten Mal heißt dort sein Gegner Nadal. 2009 hatte del Potro die Oberhand behalten und später den Titel geholt, im vergangenen Jahr unterlag er in drei Sätzen.

Dominic Thiem verschlug zum Abschluss einen sicher geglaubten Überkopfball.
Dominic Thiem verschlug zum Abschluss einen sicher geglaubten Überkopfball.
Foto: AFP

Nadal war gegen Thiem einen Satz lang chancenlos, erst nach einer halben Stunde gelang ihm der erste Spielgewinn. In seiner Grand-Slam-Karriere hatte Nadal erst zweimal einen Satz 0:6 und beide Male auch das Match verloren: 2004 in der zweiten Runde der US Open gegen Andy Roddick (USA) und 2006 im Finale von Wimbledon gegen Roger Federer (CH/2). Diesmal entschied er die Partie für sich.

Nadal und Thiem waren bis zum Duell in Flushing Meadows bereits zehn Mal aufeinandergetroffen, stets auf ihrem Lieblingsbelag Sand. Sieben Mal setzte sich Nadal durch. Nun ging auch das erste Duell auf Hardcourt an den 17-maligen Grand-Slam-Champion, obwohl sich Thiem bravourös, aber letztlich vergeblich gegen das Aus stemmte.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Federer scheidet nach vielen Fehlern aus
Nach Novak Djokovic wollte es auch Roger Federer ins Viertelfinale der US Open schaffen. Doch das Traum-Viertelfinale platzte überraschend. Auch Maria Sharapova verlor im Achtelfinale.
Switzerland's Roger Federer waves as he walks off court after losing his 2018 US Open Men's Singles tennis match against Australia's John Millman at the USTA Billie Jean King National Tennis Center in New York on September 3, 2018. - Five-time champion Roger Federer crashed out of the US Open fourth round, beaten in four sets by 55th-ranked Australian John Millman. (Photo by EDUARDO MUNOZ ALVAREZ / AFP)
Molinaro scheitert zum Auftakt
Eléonora Molinaro wollte in der Juniorinnenkonkurrenz der US Open für Furore sorgen, doch die Luxemburgerin musste sich bereits in der ersten Runde geschlagen geben.
2018 US Open Tennis Tournament- Day Eight.  Eleonora Molinaro of Luxembourg in action against Himari Sato of Japan in the Junior Girls' Singles round one match on court six at the 2018 US Open Tennis Tournament at the USTA Billie Jean King National Tennis Center on September 3rd, 2018 in Flushing, Queens, New York City.  (Photo by Tim Clayton)
Bei den US Open: Traum-Halbfinale geplatzt
Der Argentinier Juan Martin del Potro hat sich bei den US Open als Spielverderber erwiesen: Der Weltranglisten-28. bezwang im Viertelfinale Roger Federer mit 7:5, 3:6, 7:6 (10:8), 6:4 und trifft nun auf Rafael Nadal.
Juan Martin del Potro genießt die erste Momente des Triumphs.
Bei den French Open: Es kommt zum Viertelfinalkracher
Bei den French Open in Paris kommt es im Viertelfinale am Mittwoch zum mit Spannung erwarteten Duell zwischen Rekordchampion Rafael Nadal und Topfavorit Novak Djokovic. Vorjahressiegerin Maria Sharapova ist hingegen ausgeschieden.
Novak Djokovic möchte die French Open erstmals gewinnen.