Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nachlese: Pflichterfolg für Portugal
Sport 11.10.2019

Nachlese: Pflichterfolg für Portugal

Nachlese: Pflichterfolg für Portugal

Foto: AFP
Sport 11.10.2019

Nachlese: Pflichterfolg für Portugal

Yves BODRY
Yves BODRY
Die Luxemburger Fußball-Nationalelf unterliegt mit 0:3 beim amtierenden Europameister Portugal. Luxemburg zeigte eine ordentliche Leistung gegen einen starken Gegner.

Mit 0:3 muss sich die Luxemburger Fußballnationalelf in der EM-Qualifikation gegen Portugal geschlagen geben. Der Sieg der Portugiesen geht in Ordnung, auch wenn die Gegentore zu vermeiden gewesen wären.

"Richtig starkes Team"

"Man darf nicht vergessen, gegen wen wir gespielt haben. Portugal verfügt über  ein richtig starkes Team. Trotzdem haben wir defensiv phasenweise sehr gut gespielt", analysierte Nationaltrainer Luc Holtz die Partie gegenüber RTL.

Die Favoritenrolle war natürlich klar vergeben. Der amtierende Europameister und Gewinner der Nations League trifft zuhause mit 50.000 Zuschauern im Rücken auf den Underdog aus Luxemburg.

sportspress.lu/Roland Miny

So war es auch nicht verwunderlich, dass die Portugiesen um den Weltklassespieler Ronaldo von Beginn gehörig Druck auf den Gegner machten und versuchten, ein schnelles Tor zu erzielen. 

Führung durch Bernardo Silva

Das Team von Trainer Luc Holtz stand zunächst sicher in der Abwehr und ließ nur wenig zu. Trotzdem sollten die Portugiesen nach 16 Minuten in Führung gehen. Bernardo Silva nutzte einen unglücklichen Abwehrversuch zur 1:0-Führung.

sportspress.lu/Roland Miny

Die Gastgeber kontrollierten die Partie fast nach Belieben und Luxemburg konnte sich nur sporadisch aus der Umklammerung lösen, ohne allerdings wirklich gefährlich zu werden.

Aussetzer von Chanot

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Bis zur 65.' zeigte Luxemburg eine gute Leistung, dann leistete sich Chanot einen kapitalen Aussetzer. Er legte Ronaldo den Ball quasi auf und Letzterer zeigte seine Klasse und traf per Lupfer zum 2:0.

Damit war auch die letzten Hoffnung auf ein positives Resultat der FLF-Auswahl vergessen. Der eingewechselte Guedes sorgte schließlich für den 3:0-Endstand (89.'). Sein Schuss fälschte Gerson, der eine starke Partie spielte, ohne eigenes Verschulden ins Tor ab.

Lesen Sie die Höhepunkte des Spiels in unserem Liveticker nach.