Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nach dramatischem Schluss: Amicale holt den Meisterschaftstitel
Sport 2 Min. 07.05.2016

Nach dramatischem Schluss: Amicale holt den Meisterschaftstitel

Bob Melcher setzte sich mit Amicale erneut gegen Tom Welter (l.) und die Musel Pikes durch.

Nach dramatischem Schluss: Amicale holt den Meisterschaftstitel

Bob Melcher setzte sich mit Amicale erneut gegen Tom Welter (l.) und die Musel Pikes durch.
Foto: Ben Majerus
Sport 2 Min. 07.05.2016

Nach dramatischem Schluss: Amicale holt den Meisterschaftstitel

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Amicale Steinsel triumphierte am Samstagabend in Stadtbredimus und feiert den ersten Meisterschaftsgewinn seit 1981. Die Musel Pikes mussten sich am Ende knapp geschlagen geben.

(KT) - Amicale ist Landesmeister 2016. Die Mannschaft aus Steinsel setzte sich am Samstagabend in einer enorm spannenden Begegnung in Stadtbredimus durch und gewann die Finalserie gegen die Musel Pikes mit 2:0.

Seit 1981 wartete der Verein auf einen erneuten Titelgewinn, somit geht eine lange Durststrecke zu Ende, die insbesondere von bitteren Niederlagen in jüngster Vergangenheit geprägt ist.

In einer restlos ausverkauften Halle in Stadtbredimus sahen 870 Zuschauer die Partie. Mehr Leute dürfen aus Sicherheitsgründen nicht in die Sporthalle hinein.

Kox trumpft auf

Amicale legte durch McDaniel und Melcher einen schnellen Start aufs Parkett, doch es war der Gastgeber, der in der Folge stärker agierte. Kox sorgte mit schönen Aktionen für Punkte und Wolf räumte die Rebounds ab, sodass die Moselaner nach 10' mit 21:17 in Führung lagen. Kox wirkte wie beflügelt und streute vor dem Seitenwechsel nicht weniger als 16 Zähler ein.

Die Musel Pikes erspielten sich Mitte des zweiten Viertels eine Neun-Punkte-Führung. Während der Gastgeber hellwach war, unterliefen Amicale einige Fehler: Offensivfouls und Ballverluste, die man ansonsten nur selten beim Team von Trainer Ken Diederich sieht, sorgten dafür, dass die Halle bebte. Anschließend schlug der Titelfavorit jedoch zurück. Hasquet und McDaniel trafen aus der Distanz und Picard sorgte mit einem Korbleger mit der Halbzeitsirene dafür, dass Amicale gar mit einer Führung in die Kabinen ging (40:41).

Amicale mit starker Defensive

Nach dem Seitenwechsel legten die Gäste in der Defensive einen Zahn zu. Der Gegner kam kaum noch zu offenen Würfen und wirkte offensiv oftmals ratlos. Weil Steinsel zudem im Angriff immer mehr Selbstvertrauen tankte, übernahmen Picard und Co. die Führung. Nach einer kurzen Schwächephase kämpfte sich der Gastgeber zurück: Treffer von Kox und Gulley hielten die Spannung aufrecht. Es war allerdings McDaniel, der im dritten Viertel den letzten Wurf aus der Distanz traf und seine Mannschaft mit 67:59 in Front brachte.

Pikes mit 14:0-Lauf

Im Schlussviertel trafen Donnersbach und Gulley innerhalb von 40'' drei Distanzwürfe und die Partie war wieder völlig offen. 7' vor Schluss musste US-Amerikaner Hasquet mit fünf Fouls vom Feld, was die Steinseler vor eine schwierige Aufgabe stellte. Die Moselaner waren beflügelt und trafen weiter, bis sie 75:71 in Front lagen. Dabei stand Profispieler Wolf seit der 24.' nicht mehr auf dem Feld. Amicale konnte jedoch zurückschlagen und übernahm wieder die Führung. Es entwickelte sich eine dramatische Schlussphase: Melcher sorgte mit einem starken Zug zum Korb dafür, dass Amicale mit drei Zählern in Führung ging. 

Die Musel Pikes hatten am Ende noch 15'', um die Partie auszugleichen. Nach einem unsportlichen Foul verkürzte Kox auf einen Zähler, anschließend leistete sich Welter jedoch einen Ballverlust. Melcher entschied das Spiel an der Freiwurflinie. Ein letzter Versuch von Kalmes von der Mittellinie blieb ohne Erfolg und Amicale gewann 86:83!

Finale der Frauen am Sonntag

Bei den Frauen steht das zweite und möglicherweise entscheidende Spiel der Finalserie am Sonntagnachmittag auf dem Programm. Amicale liegt 1:0 in Führung und kann den Titelgewinn mit einem Auswärtserfolg in Contern einfahren.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema