Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mutige Vorstellung wird nicht belohnt
Sport 10.09.2019

Mutige Vorstellung wird nicht belohnt

Lars Gerson kann es nicht fassen.

Mutige Vorstellung wird nicht belohnt

Lars Gerson kann es nicht fassen.
Foto: Ben Majerus
Sport 10.09.2019

Mutige Vorstellung wird nicht belohnt

Yves BODRY
Yves BODRY
Luxemburg unterliegt Serbien in der Fußball-EM-Qualifikation mit 1:3. Das Resultat gibt allerdings nicht den wahren Spielverlauf wider.

In einem packenden EM-Qualifikationsspiel musste sich die Luxemburger Fußballnationalelf am Dienstagabend mit 1:3 gegen Serbien geschlagen geben. Die FLF-Auswahl zeigte vor über 6.000 Zuschauern im Stade Josy Barthel eine mutige Leistung und war dem Favoriten über weite Strecken ein ebenbürtiger Gegner. Individuelle Fehler wurden allerdings eiskalt ausgenutzt.

Die physisch überlegenen Serben versuchten von Beginn an, die Partie an sich zu reißen und hatten zunächst auch mehr Spielanteile. Die Luxemburger versteckten sich aber nicht und suchten ihrerseits den Weg nach vorne. So auch in der 24.', als Rodrigues nach einer Flanke von Sinani die bis dahin beste Chance der Partie hatte.

Mitrovic per Kopf

Die Serben machten es besser. Ein Ballverlust der Luxemburger wurde eiskalt ausgenutzt. Mitrovic traf per Kopfball (36.'). Die Luxemburger wirkten geschockt und kassierten nur vier Minuten später fast das 2:0. Nur dem beherzten Eingreifen von Gerson, der zwei Mal in extremis rettete, war es zu verdanken, dass es beim 0:1 blieb.

Vincent Thill war der Pechvogel des Abends. Seine gute Leistung wurde nicht mit einem Tor belohnt.
Vincent Thill war der Pechvogel des Abends. Seine gute Leistung wurde nicht mit einem Tor belohnt.
Foto: Yann Hellers

Und die 44.' sollte zu einer Art Sinnbild für den Luxemburger Abend werden. Vincent Thill zog gekonnt zur Mitte und sein präziser Schuss landete am Innenpfosten. Es wäre der verdiente Ausgleich gewesen.

Nach dem Seitenwechsel spielte Luxemburg weiter mutig, doch der Gegner war einfach zu abgebrüht. Mit der nächsten Chance setzte Radonjic mit einem platzierten Schuss zum 2:0.


Aleksandar Mitrovic (Serbien #9) jubelt, freut sich, Jubel, Freude nach seinem Tor zum 0:1 mit Aleksandar Kolarov (Kapitän Serbien #11)

/ Fussball, UEFA EM-Qualifikation 2020, Saison 2019-2020, Gruppe B, European Qualifiers / 10.09.2019 /
Luxemburg - Serbien (Luxembourg vs Serbia) / 
Stade Josy Barthel, Luxemburg /
Foto: Ben Majerus
Zum Nachlesen: Mitrovic sorgt für die Vorentscheidung
Die Luxemburger Fußballnationalelf unterliegt Serbien in der EM-Qualifikation. Die Partie zum Nachlesen im Liveticker.

Nationaltrainer Luc Holtz brachte mit Da Mota und Turpel zwei neue Kräfte und die zeigten Wirkung. Nach einer Hereingabe von Da Mota traf Turpel zum Anschlusstreffer (66.'). 

Luxemburg drückt

In der Folge kannte die Luxemburger Elf ihre beste Phase und setzte Serbien unter Dauerdruck. In der 72.' hatte erneut Vincent Thill den Ausgleich auf dem Fuß, doch sein Schuss konnte der Serbien-Keeper mit einer Glanzparade entschärfen.

Und dann kam es, wie es kommen musste. Bei einem Konterangriff setzte Mitrovic mit seinem zweiten persönlichen Treffer den Schlusspunkt des Abends.

Am 11. Oktober trifft Luxemburg auswärts auf Portugal.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.