Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Musel Pikes und Basket Esch fast durch
Sport 2 Min. 20.12.2014 Aus unserem online-Archiv
Total League

Musel Pikes und Basket Esch fast durch

Anthony Simpson (l.) gegen Brandon Beasley.
Total League

Musel Pikes und Basket Esch fast durch

Anthony Simpson (l.) gegen Brandon Beasley.
Foto: Yann Hellers
Sport 2 Min. 20.12.2014 Aus unserem online-Archiv
Total League

Musel Pikes und Basket Esch fast durch

Nach dem 15. Spieltag in der Basketball-Meisterschaft sind Aufsteiger Basket Esch und die Musel Pikes so gut wie sicher für die Titelgruppe qualifiziert. Beide Teams liegen drei Zähler vor der Bartringer Sparta, die sich vor heimischem Publikum denkbar knapp geschlagen geben musste.

(KT) - Nach dem 15. Spieltag in der Basketball-Meisterschaft sind Aufsteiger Basket Esch und die Musel Pikes so gut wie sicher für die Titelgruppe qualifiziert. Beide Teams liegen drei Zähler vor der Bartringer Sparta, die sich vor heimischem Publikum denkbar knapp geschlagen geben musste.

In Bartringen sahen die Zuschauer zu Beginn ein Fehlwurffestival. Gerade einmal 10:7 war der Spielstand nach 10'. Bis zur Pause zeigte sich ein ähnliches Bild: Sparta lag zu diesem Zeitpunkt mit 28:21 in Führung. Die Gäste kämpften sich nach dem Seitenwechsel wieder zurück in die Partie, dies trotz einer weiterhin katastrophalen Wurfquote. In einer spannenden Schlussphase leistete sich der Gastgeber haarstäubende Ballverluste, die am Ende den Sieg kosteten. Etzella behielt mit 58:54 die Oberhand. Sparta liegt damit weiterhin zwei Zähler hinter dem sechsten Tabellenplatz zurück und hat nur noch theoretische Chance auf eine Teilnahme an der Titelgruppe.

Deutlich mehr Zähler fielen in Fels, wo der Gastgeber zur Pause mit 52:50 gegen Basket Esch in Führung lag. Nach der Pause übernahm der Aufsteiger die Initiative und erspielte sich eine Führung. Doch mit einem furiosen Schlussviertel sicherte sich Arantia noch einen 88:84-Erfolg. Trotz der Niederlage liegt Basket Esch weiterhin drei Zähler vor Sparta.

Landesmeister T71 deklassierte Contern mit 95:55. Gleich zu Beginn setzten sich Ruffato und Co deutlich ab. Der Aufwärtstrend des Teams von Trainer Mike Smith ist somit vorerst gestoppt. Düdelingen hat die Bilanz auf 14 Siege bei einer Niederlage ausgebaut.

Ähnlich souverän setzte sich Co-Leader Amicale gegen die Gäste aus Zolver durch. Eine ausgeglichene Teamleistung führte das Team von Trainer Ken Diederich letztlich zu einem 106:70-Erfolg. Zolver liegt weiterhin zwei Zähler vor Sparta und damit besitzt die Mannschaft um Nationalspieler Koster gute Chancen, die Top Sechs zu erreichen.

Musel Pikes erst nach der Pause

Aufsteiger Black Star konnte die Partie gegen die Musel Pikes zu Beginn offen gestalten. Erst nach der Pause legten die Gäste einen Zahn zu und siegten am Ende mit 92:80. Durch die gleichzeitige Niederlage der Bartringer sind die Musel Pikes so gut wie sicher für die Play-offs qualifiziert.

Bei den Frauen setzten sich Etzella nach Verlängerung mit 74:63 in Bartringen durch. Contern verlor knapp mit 65:72 gegen Düdelingen, während Amicale einen deutlichen 70:52-Erfolg gegen Hesperingen feierte.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Samstagabend setzten sich die beiden Titelfavoriten T71 und Amicale in der Basketball-Meisterschaft souverän durch. Heffingen seinerseits bezwang Arantia.
Laurent Schwartz (r.) und die Musel Pikes waren chancenlos gegen T71 um Gilles Ruffato.
Basketball-Meisterschaft
Am Sonntag wurde in der Basketball-Meisterschaft der Männer der 17. Spieltag ausgetragen. Dabei ist die Entscheidung im Rennen um die vorderen sechs Plätze gefallen: Basket Esch und die Musel Pikes haben sich ihr Play-off-Ticket gesichert.
Die Sparta-Spieler Dean Gindt, Troy Joseph Gottselig, Xavier Engel und Brandon Beasley (v.l.n.r.) müssen um den Klassenerhalt bangen.
In der Total League
Am Freitagabend stand in der Total League der Männer der 13. Spieltag auf dem Programm. Während sich Sparta  mit einem Sieg gegen Zolver zurück in den Kampf um die ersten sechs Plätze meldete, steht Etzella nach dem achten Erfolg der Saison mit einem Bein in den Play-offs.
Patrick Arbaut (M.) und Sparta landeten einen Befreiungsschlag.
Elfter Spieltag in der Total League
Am Samstagabend landete Basket Esch im Play-off-Rennen einen wichtigen Erfolg gegen Zolver, während sich die Musel Pikes mit einer wahren Schlussoffensive in Fels retteten. Amicale Steinsel bleibt weiterhin ungeschlagen.
Jerrell Williams war erneut einer der Erfolgsgaranten bei Basket Esch.
Am Samstagabend wurde der achte Spieltag in der Total League ausgetragen. Contern verlor erneut. Die Musel Pikes erwiesen sich als zu stark. Die Titelfavoriten Düdelingen und Steinsel bleiben unterdessen in der Erfolgsspur.
Eric Bissener (Zolver) versucht Ryan Sharry (T71, r.) zu stören.