Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Musel Pikes erzwingen Entscheidungsspiel
Sport 12.05.2021

Musel Pikes erzwingen Entscheidungsspiel

Mikayla Ferenz und die Musel Pikes behaupten sich in einer spannenden Partie gegen Lisa Fapranzi (r.) und Résidence.

Musel Pikes erzwingen Entscheidungsspiel

Mikayla Ferenz und die Musel Pikes behaupten sich in einer spannenden Partie gegen Lisa Fapranzi (r.) und Résidence.
Foto: Ben Majerus
Sport 12.05.2021

Musel Pikes erzwingen Entscheidungsspiel

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
In der Halbfinalserie zwischen den Musel Pikes und Résidence fällt keine Entscheidung. Beide Basketballteams hoffen noch aufs Endspiel.

Die Musel Pikes dürfen weiter vom Finale träumen. Am Mittwochabend setzte sich die Mannschaft von Trainer Louis Wennig in Walferdingen mit 69:67 durch.

Vier Tage nach dem 64:61-Erfolg zum Auftakt der Best-of-three-Serie startete Résidence deutlich besser in die Partie. Die Gastgeberinnen führten nach zehn Minuten bereits mit 17:8.

Allerdings wurden die Musel Pikes im zweiten Viertel deutlich besser. Vor allem dank US-Amerikanerin Ferenz kämpften sich die Gäste zurück in die Partie. Zur Halbzeit führte Résidence nur noch knapp (27:26).

Samantha Logic bereitet den Musel Pikes um Cathy Schmit (hinten) Probleme, doch Résidence verliert.
Samantha Logic bereitet den Musel Pikes um Cathy Schmit (hinten) Probleme, doch Résidence verliert.
Foto: Ben Majerus

Nach dem Seitenwechsel machten die Moselanerinnen so weiter, wie sie vor der Pause aufgehört hatten. Yoerger und Co. übernahmen die Führung und behauptete diese. Vor dem Schlussviertel hatten die Musel Pikes beim Stand von 53:46 eine gute Ausgangslage.

Die Walferdingerinnen ließen sich nicht unterkriegen und sorgten in den letzten Sekunden noch einmal für Spannung. Zum Sieg reichte es aber nicht. Résidence-Profispielerinnen Cahill und Logic erzielten mit jeweils 24 Zählern die meisten Punkte der Partie.

Das dritte und entscheidende Spiel findet am Freitag (20 Uhr) in Stadtbredimus statt.

Das zweite Halbfinalduell zwischen Amicale und T71 musste abgesagt werden, weil sich drei Steinselerinnen mit dem Corona-Virus infiziert haben.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach zwei Niederlagen in Serie haben die Musel Pikes am Samstag beim hauptstädtischen Racing einen wichtigen Auswärtssieg eingefahren. Auch Amicale und Sparta setzten sich durch.
Jarmar Gulley (rot) führte die Musel Pikes mit 29 Zählern zum Sieg gegen Racing um Scott Morton.
Am Mittwochabend fanden die ersten Halbfinalpartien der Basketball-Meisterschaft statt. Vor heimischer Kulisse setzten sich die Musel Pikes in einer spannenden Begegnung gegen Etzella durch. Auch Amicale siegte.
Jarmar Gulley (r.) und die Musel Pikes sicherten sich gegen Derrick Barden und Etzella den Heimsieg.