Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Murray verliert bei Comeback
Sport 13.08.2019

Murray verliert bei Comeback

Andy Murray hält den Moment seines Comebacks mit dem Smartphone fest.

Murray verliert bei Comeback

Andy Murray hält den Moment seines Comebacks mit dem Smartphone fest.
Foto: AFP
Sport 13.08.2019

Murray verliert bei Comeback

Andy Murray hat sein erstes Einzel seit Januar gespielt. Der ehemalige Weltranglistenerste verlor in Cincinnati gegen Richard Gasquet.

(sid/dpa) - Der frühere Weltranglistenerste Andy Murray hat bei seinem Einzel-Comeback nach sieben Monaten eine Niederlage hinnehmen müssen. Der 32 Jahre alte Schotte verlor in der ersten Runde des Mastersturniers in Cincinnati 4:6, 4:6 gegen den Franzosen Richard Gasquet und schied aus. Murray hatte eine Wildcard für das Hartplatzturnier bekommen und war erstmals seit den Australian Open im Januar dieses Jahres wieder im Einzel angetreten.

Der dreimalige Grand-Slam-Sieger hatte mit langwierigen Hüftbeschwerden zu kämpfen und sogar befürchtet, seine Karriere beenden zu müssen. Der Zeitpunkt seines Comebacks im Einzel kam daher durchaus überraschend. Nach einem Auftritt mit der US-Amerikanerin Serena Williams im Mixed-Wettbewerb von Wimbledon im Juli hatte Murray noch gesagt, dass er wenig Hoffnung auf eine baldige Rückkehr im Einzel habe. Zuletzt war er nur im Doppel oder Mixed angetreten.

Kein Einzel bei den US Open

Das Hartplatz-Turnier in Cincinnati gilt als Vorbereitung auf die US Open in New York. Das letzte Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison beginnt am 26. August. Dort wird Murray auf einen Start im Einzel verzichten. „Es ist eine Entscheidung, die ich mit meiner Mannschaft getroffen habe. Ich wollte keine Wildcard nehmen, weil ich einfach nicht wusste, wie ich mich nach einem Match fühlen würde“, sagte der 32 Jahre alte Schotte nach seiner Niederlage in Cincinnati.

Murray sagte, dass er während des Spiels gegen Gasquet keine größeren Schmerzen verspürt habe, seine Beine sich am Ende jedoch „ziemlich schwer“ angefühlt hätten. „Und das wird sich wahrscheinlich in ein paar Wochen nicht viel ändern.“

Er werde bei den US Open im Doppel und im Mixed spielen. Hingegen werde er beim am Sonntag beginnenden ATP-Turnier in North Carolina wieder einen Versuch im Einzel unternehmen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Tennis / US Open: Laut, schrill und ein bisschen verrückt
Um 17 Uhr Luxemburger Zeit werden bei den US Open in New York die ersten Punkte im Hauptfeld des vierten Grand Slams gespielt. Die Luxemburger Hoffnungen ruhen bei dem Turnier mit dem ganz besonderen Charme ausschließlich auf den Schultern von Gilles Muller.
Im Arthur Ashe Stadium fand schon so manch legendäre Partie statt.