Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Muller: "Ich habe ganz schlecht aufgeschlagen"
Sport 15.03.2017 Aus unserem online-Archiv
In Indian Wells (USA)

Muller: "Ich habe ganz schlecht aufgeschlagen"

Gilles Muller musste gleich vier Breaks hinnehmen.
In Indian Wells (USA)

Muller: "Ich habe ganz schlecht aufgeschlagen"

Gilles Muller musste gleich vier Breaks hinnehmen.
Foto: AFP
Sport 15.03.2017 Aus unserem online-Archiv
In Indian Wells (USA)

Muller: "Ich habe ganz schlecht aufgeschlagen"

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Für Gilles Muller ist das ATP-Turnier in Indian Wells im Einzel beendet. In der dritten Runde musste der Luxemburger die Überlegenheit von Kei Nishikori anerkennen.

(jg) - Gilles Muller (Weltranglistenposition: 28) kannte schon bessere Tage auf dem Tennisplatz: Am Dienstag verlor die Luxemburger Nummer eins sang- und klanglos gegen den Weltranglistenfünften Kei Nishikori aus Japan: In der dritten Runde des ATP-Hartplatzturniers von Indian Wells (USA) musste sich „Mulles“ nach 1.11' mit zwei Mal 2:6 geschlagen geben. Für den 33-jährigen Linkshänder aus dem Großherzogtum war es die vierte Niederlage im vierten Duell mit Nishikori.

Muller begann stark und ging nach drei Assen mit 1:0 in Führung, doch dann stand er gleich mit dem Rücken zur Wand. Sein Gegenüber zog mit zwei Breaks in Serie auf 5:1 davon und schloss nur wenige Minuten später zum 6:2 ab.

In Durchgang zwei ein ähnliches Bild: Nishikori agierte bärenstark – ihm unterliefen fast keine vermeidbaren Fehler. Den dritten Breakball nutzte er zur 1:0-Führung und marschierte fortan vorneweg.

Lediglich beim Stand von 3:2 schwächelte er kurz: Muller erspielte sich seine einzige Breakmöglichkeit der Partie – nutzte diese allerdings nicht. Stattdessen feierte Nishikori drei Spielgewinne in Serie, da musste auch Coach Michael Chang applaudieren.

"Ich habe mich deklassieren lassen. Ich habe ganz schlecht aufgeschlagen, der erste Aufschlag landete nur zu 49 Prozent im Feld. Von meinem Service abgesehen habe ich nicht einmal so schlecht agiert, mein Gegner war aber einfach zu stark und ich habe keine Lösungen gefunden", lautete das Fazit von "Mulles".

Für Muller ist das Masters-1 000-Turnier in der kalifornischen Wüste aber noch nicht beendet. Im Doppel steht der 33-Jährige im Viertelfinale. An der Seite von Sam Querrey (USA) trifft er auf Henri Kontinen (FIN) und John Peers (AUS).


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

ATP-Turnier in Indian Wells
Beim Tennisturnier von Indian Wells haben sich Gilles Muller und Australian-Open-Sieger Roger Federer auf dem Trainingsplatz die Ehre gegeben.
Gilles Muller hat die zweite Runde in Indian Wells überstanden. Der Linkshänder besiegte Jiri Vesely und trifft nun auf den Weltranglistenfünften Kei Nishikori.
Gilles Muller ließ im zweiten Durchgang nichts mehr anbrennen.
Nicht mehr im Davis-Cup
Für Mike Scheidweiler ist das Kapitel Davis-Cup beendet. Der 35-jährige Luxemburger hat sich dazu entschieden seinen Rücktritt aus Luxemburgs Tennis-Nationalmannschaft zu erklären.
Mike Scheidweiler (TC Howald)
/ 04.07.2015 Tennis, Saison 2015 / 04.07.2015 /
Finale Championnat Interclubs 2015 / 
Deich, Ettelbruck /
Foto: Ben Majerus
Nachdem er fast aussichtslos zurückgelegen hatte, gelang Gilles Muller im zweiten Satz gegen Philipp Kohlschreiber das wichtige Rebreak. Doch am Ende reichte es trotzdem nicht.
Gilles Muller hatte gegen Angstgegner Philipp Kohlschreiber wenig zu melden.
Gilles Muller ist ganz knapp gescheitert: Beim ATP-Turnier in Basel ist der Luxemburger im Halbfinale ausgeschieden. Gegen den Weltranglistenfünften Kei Nishikori verlor "Mulles" in drei Sätzen.
Gilles Muller überzeugte auch im Halbfinale.
Tennisturnier in Basel
Gilles Muller steht in Basel im Halbfinale. Der Luxemburger stand beim ATP-Turnier bereits mit dem Rücken zur Wand, doch "Mulles" kämpfte sich zurück.
Gilles Muller musste im entscheidenden Tiebreak die Nerven behalten.