Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Molinaro scheitert an Vögele
Sport 12.10.2019

Molinaro scheitert an Vögele

Eléonora Molinaro war mit ihrem Niveau zufrieden.

Molinaro scheitert an Vögele

Eléonora Molinaro war mit ihrem Niveau zufrieden.
Foto: Fernand Konnen
Sport 12.10.2019

Molinaro scheitert an Vögele

David THINNES
David THINNES
Eléonora Molinaro verliert ihr Auftaktmatch in der Qualifikation in Kockelscheuer, zeigt aber zeitweise gute Ansätze.

Die BGL BNP Paribas Luxembourg Open 2019 sind für Eléonora Molinaro (Weltranglistenposition: 280) beendet: Die 19-Jährige unterlag in der Qualifikation mit 1:6 und 3:6 Stefanie Vögele (CH/132).

"Das Resultat ist etwas zu deutlich. Ich hatte meine Chancen, habe sie aber nicht genutzt", analysiert Molinaro nach der Niederlage gegen die Nummer vier der Setzliste. "Natürlich ist es frustrierend so zu verlieren. Dennoch bin ich mit meinem Niveau zufrieden. Ich habe versucht, das umzusetzen, was ich im Training gezeigt habe. Das ist mir nicht immer gelungen, aber ich habe es immer weiter versucht", so Molinaro.

Weiter geht es für die Nummer zwei der FLT am kommenden Wochenende in der Qualifikation des ITF-Turniers (80 000 US-Dollar) von Poitiers (F). Ob sie in der darauffolgenden Woche in Petingen antritt, dazu wollte sich Molinaro nicht äußern.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Molinaro feiert ersten Turniersieg
Eléonora Molinaro hat es geschafft: In Antalya hat die Luxemburgerin ihren ersten Turniersieg auf der Tennis-Profitour geschafft. Die 17-Jährige dominierte das Endspiel klar in zwei Sätzen.
Eléonora Molinaro gab in Antalya nicht einen Satz ab.
Tennis: Molinaro macht kurzen Prozess
Eléonora Molinaro hat die zweite Runde beim ITF-Tennisturnier in Caslano überstanden. Die 15-Jährige besiegte die Schweizerin Sina Zuger in zwei Sätzen.
Eléonora Molinaro kommt bei den Damen immer besser in Schwung.
Tennis: Molinaro scheidet in Belgien aus
Eléonora Molinaro ist beim ITF-Turnier im belgischen Rebecq (10 000 US-Dollar) im Achtelfinale ausgeschieden. Die 15-Jährige unterlag in knapp zwei Stunden einer Französin.
Eléonora Molinaro leistete tapfere Gegenwehr.