Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Molinaro scheitert an Qualifikantin
Sport 27.07.2018 Aus unserem online-Archiv

Molinaro scheitert an Qualifikantin

Eléonora Molinaro scheiterte im Halbfinale.

Molinaro scheitert an Qualifikantin

Eléonora Molinaro scheiterte im Halbfinale.
Foto: Fernand Konnen/LW-Archiv
Sport 27.07.2018 Aus unserem online-Archiv

Molinaro scheitert an Qualifikantin

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Beim ITF-Turnier im italienischen Schio hatte es Eléonora Molinaro bis ins Halbfinale geschafft. Dort musste sich die Luxemburgerin allerdings geschlagen geben.

Eléonora Molinaro ist enttäuscht. Die Nummer 438 der Weltrangliste ist beim ITF-Turnier in Schio (I/15 000 US-Dollar) im Halbfinale ausgeschieden. Gegen die Qualifikantin und Lokalmatadorin Bianca Turati (Weltranglistenposition: 875) unterlag Molinaro in zwei Sätzen mit 5:7, 3:6.

Die Luxemburgerin war beim Turnier an Nummer eins gesetzt und hatte auf einen weiteren Erfolg gehofft. Molinaro fand am Freitag allerdings nie richtig ins Spiel und hatte bei eigenem Aufschlag große Probleme.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Eléonora Molinaro hatte es beim ITF-Turnier in Amiens bis ins Finale geschafft. Dort musste sich die Luxemburgerin allerdings deutlich geschlagen geben.
Für Eléonora Molinaro reichte es nicht zum Turniersieg.
Eléonora Molinaro hat allen Grund zur Freude: Die Luxemburgerin steht beim ITF-Turnier in Grenoble im Endspiel. Ihre Halbfinalgegnerin musste aufgeben.
Eléonora Molinaro profitierte von der Aufgabe ihrer Gegnerin.
Tennis in Grenoble
Mit ihrem elften Sieg in Folge ist Eléonora Molinaro ins Halbfinale des Tennisturniers von Grenoble eingezogen.
Eléonora Molinaro zeigt sich weiterhin in sehr guter Form.
Eléonora Molinaro hat es geschafft: In Antalya hat die Luxemburgerin ihren ersten Turniersieg auf der Tennis-Profitour geschafft. Die 17-Jährige dominierte das Endspiel klar in zwei Sätzen.
Eléonora Molinaro gab in Antalya nicht einen Satz ab.
Der Siegeszug von Eléonora Molinaro in Antalya geht weiter: Die 16-jährige Luxemburgerin hat den Sprung ins Viertelfinale geschafft. Auch die Nummer 450 der Frauen-Weltrangliste konnte Molinaro nicht bremsen.
Eléonora Molinaro behauptete sich in zwei Sätzen.