Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Molinaro niedergerungen
Sport 11.02.2018 Aus unserem online-Archiv
Tennis

Molinaro niedergerungen

In Grenoble scheiterte Eléonora Molinaro erst im Finale.
Tennis

Molinaro niedergerungen

In Grenoble scheiterte Eléonora Molinaro erst im Finale.
Foto: Fernand Konnen / LW-Archiv
Sport 11.02.2018 Aus unserem online-Archiv
Tennis

Molinaro niedergerungen

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Eléonora Molinao hat beim ITF-Turnier in Grenoble das Finale nach einem langen Kampf verloren. Die Französin Fiona Ferro setzte sich im dritten Satz durch.

(bob) - 4:6, 7:6 (7:5) und 6:7 (3:7) lautete nach zwei Stunden und 23 Minuten das Ergebnis aus Sicht der Luxemburgerin Eléonora Molinaro. Die Nummer 674 der Welt hat das Finale des mit 25 000 US-Dollar dotierten ITF-Hallenturniers im französischen Grenoble verloren. Lokalmatadorin Fiona Ferro (Weltranglistenposition: 286) war am Ende etwas besser und besiegte nach Mandy Minella (271) die zweite Luxemburgerin binnen weniger Tage.

Nachdem sie durch hervorragende Leistungen das Finale erreichte, hatte Molinaro gestern vor allem Probleme, ihren eigenen Aufschlag durchzubringen. Weil es ihrer Gegnerin jedoch ähnlich erging, war es ein Duell auf Augenhöhe.

Spannend bis zum Schluss

Im ersten Satz war Ferro allerdings im richtigen Moment zur Stelle und setzte sich mit 6:4 durch. Doch Molinaro wollte längst nicht aufgeben. So zeigte die Luxemburgerin im zweiten Durchgang ihr Potenzial und setzte sich im Tiebreak mit 7:5 durch.

Weil die Französin anschließend wieder besser wurde, zog sie im dritten Satz davon und führte mit 5:3. Die Luxemburgerin erzwang allerdings erneut ein Tiebreak. Dort sollte jedoch Ferro die Oberhand behalten, sodass sie nach dem 7:3 als Turniersiegerin gefeiert werden konnte.

Molinaro darf sich trotz der Niederlage ebenfalls freuen. Die 17-Jährige wird einen großen Sprung in der Weltrangliste machen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Eléonora Molinaro steht unter den acht besten Juniorinnen bei den French Open. Im Achtelfinale setzte sich die 17-Jährige in drei Sätzen durch.
Eléonaro Molinaro steigerte sich nach dem verlorenen ersten Satz.
Eléonora Molinaro hat allen Grund zur Freude: Die Luxemburgerin steht beim ITF-Turnier in Grenoble im Endspiel. Ihre Halbfinalgegnerin musste aufgeben.
Eléonora Molinaro profitierte von der Aufgabe ihrer Gegnerin.
Mandy Minella hat am Dienstag beim ITF-Hallenturnier im französischen Grenoble ihre erste Begegnung nach sieben Monaten Babypause bestritten. Die 32-jährige Rechtshänderin zog den Kürzeren.
Mandy Minella versuchte alles, musste aber letztlich die Überlegenheit ihrer Kontrahentin anerkennen.
Tennisturnier in Miami
Mandy Minella hat in der ersten Runde des Hauptfelds von Miami eine echte Nervenschlacht für sich entschieden. Die 31-jährige Rechtshänderin rang die Weltranglisten-52. Kristyna Pliskova nieder.
Mandy Minella stand über zweieinhalb Stunden auf dem Platz.
Stark gekämpft, aber am Ende dennoch verloren: Eléonora Molinaro (Weltranglistenposition: 983) ist in der zweiten Runde des Sandplatzturniers von Amiens (15 000 US-Dollar) ausgeschieden.
Eléonora Molinaro hatte sich in Amiens durch die Qualifikation ins Hauptfeld gekämpft.
Die erst 16-jährige Eléonora Molinaro hat einen wichtigen Schritt in ihrer noch jungen Karriere gemacht und steht erstmals unter den Top 1 000 der Weltrangliste. Molinaro wird auf Rang 983 geführt.
Eléonora Molinaro hat in den vergangenen Wochen überzeugende Leistungen abgeliefert.