Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Minella erneut gegen Stefkova
Sport 23.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Qualifikation bei den US Open

Minella erneut gegen Stefkova

Rückblick: 2013 traf Mandy Minella in der ersten Runde des Hauptfelds auf Sloane Stephens.
Qualifikation bei den US Open

Minella erneut gegen Stefkova

Rückblick: 2013 traf Mandy Minella in der ersten Runde des Hauptfelds auf Sloane Stephens.
Foto: AFP
Sport 23.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Qualifikation bei den US Open

Minella erneut gegen Stefkova

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Für Mandy Minella wird es am Dienstag ernst: Zum Auftakt der Qualifikation der US Open trifft die Luxemburgerin auf die Tschechin Barbora Stefkova.

(jg) - Das vierte und letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres beginnt für Mandy Minella am Dienstagabend Luxemburger Zeit (dritte Partie nach 17 Uhr) auf Court 4.

Bei den US Open wartet zum Auftakt eine nicht zu unterschätzende Hürde auf Minella. Die Nummer 110 in der Frauen-Weltrangliste trifft in der ersten Runde der Qualifikation auf die Tschechin Barbora Stefkova, die Nummer 170 des Rankings. Die erst 21-Jährige ist derzeit gut in Form und stand in der Weltrangliste noch nie so weit vorne.

Minella, die derzeit beste Luxemburger Tennisspielerin, startet als Favoritin, auch wenn sie ihre letzte Partie auf der WTA-Tour bereits vor mehr als einem Monat absolvierte (auf Sandplatz in Bastad) und ihr somit die Matchpraxis auf Hartplatz etwas fehlen könnte.

Dreisatzsieg in Wimbledon

Die 30-jährige Luxemburgerin und Stefkova kennen sich bereits aus einem Duell: In Wimbledon trafen die beiden Kontrahentinnen vor rund zwei Monaten aufeinander - ebenfalls in der Qualifikation. In der dritten und finalen Runde setzte sich Minella damals in drei Sätzen mit 4:6, 6:4, 6:2 durch.

Die 1,80 m große Spielerin aus Esch hofft in New York auf einen ähnlichen Siegeszug wie in London. Vielleicht kann sie gar an die Jahre 2010 und 2012 anknüpfen, als sie im "Big Apple" bis in die dritte Runde des Hauptfelds einzog. In der Qualifikation ist Minella an Position sechs gesetzt. In der zweiten Runde würde entweder Mayo Hibi (JPN/197) oder Aryna Sabalenka (BLR/178) warten.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mandy Minella ist beim WTA-Sandplatzturnier im schweizerischen Gstaad in der zweiten Runde ausgeschieden. Timea Bacsinszky erwies sich als zu stark.
Mandy Minella konnte sich keine Breakgelegenheit erspielen.
Mandy Minella setzt ihren Siegeszug beim Sandplatzturnier im schweizerischen Gstaad fort. Sie besiegte die Tunesierin Ons Jabeur in drei Sätzen.
Mandy Minella trifft nun wohl auf eine Topgegnerin.
Mandy Minella ist am Samstag in der zweiten Runde nach hartem Kampf gegen die an 18 gesetzte Sloane Stephens ausgeschieden.
Wimbledon: Aus für Mandy Minella in der zweiten Runde.
Tennisturnier in Wimbledon
Qualifikantin Mandy Minella steht in der zweiten Runde des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon. Ihre Gegnerin Anna Tatishvili gab auf.
Für Mandy Minella läuft es nach Plan.