Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Michael Schumacher startete als 12-Jähriger für Luxemburg

Michael Schumacher startete als 12-Jähriger für Luxemburg

Sport 1 31.12.2013

Michael Schumacher startete als 12-Jähriger für Luxemburg

Viele Profi-Sportler und Rennsport-Fans aus aller Welt drücken derzeit Michael Schumacher die Daumen. Kaum jemand weiß, dass der verunglückte Formel-1-Champion als 12-Jähriger unter Luxemburger Flagge fuhr.

(dco) - Nach seinem tragischen Skiunfall rückt die lange und erfolgreiche Karriere von Rennsportlegende Michael Schumacher in vielen Berichten wieder in den Vordergrund. Den Wenigsten ist aber bekannt, dass der im deutschen Kerpen aufgewachsene Motorsportstar die erste Lizenz seines jungen Kart-Rennsportlebens in Luxemburg erhielt und als 12-Jähriger unter Luxemburger Flagge fuhr.

Das ging auf den „Tipp eines Sponsoren“ zurück, wie Schumacher in einem 1983 aufgezeichneten Interview selbst berichtet. Denn für eine deutsche Lizenz war Schumacher noch zu jung. Noch heute rühmt sich die Monnericher Kartbahn, dass der spätere Formel-Eins-Weltmeister seine Runden auf der Strecke im Süden des Landes gedreht hat.

Hier das Original-Video von 1983:

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Auch die mediale Karriere Schumachers soll mit Luxemburg verknüpft sein. Glaubt man den Berichten von damaligen RTL-Kollegen, soll Willy Knupp, Sportkommentatoren-Legende und maßgeblicher Wegbereiter für die Verbindung von RTL und der Formel-Eins, als Radioreporter noch vor dem Start von RTLplus auf den jungen Rennfahrer aufmerksam geworden sein.

Später entwickelte sich daraus ein vertrauensvolles Freundschaftsverhältnis. Knupp schrieb später Bücher über den Karriereweg des Rennstars und wurde, so Rainer Holbe im Nachruf auf den im November 2006 verstorbenen Kollegen, der „publizistische Entdecker von Michael Schumacher“.