Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Meynen holt erneut Silber
Sport 31.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Euro-Meet im Schwimmen

Meynen holt erneut Silber

Julie Meynen belegte auch über 100 m Freistil den zweiten Rang.
Euro-Meet im Schwimmen

Meynen holt erneut Silber

Julie Meynen belegte auch über 100 m Freistil den zweiten Rang.
Foto: Christian Kemp
Sport 31.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Euro-Meet im Schwimmen

Meynen holt erneut Silber

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Am Sonntag belegte Julie Meynen auch über 100 m Freistil den zweiten Rang. Die 18-Jährige landete hinter der Ungarin Katinka Hosszu, die einen weiteren Meet-Rekord feierte.

(bob) - Julie Meynen konnte ihren eigenen Landesrekord am Sonntag über 100 m Freistil zwar nicht unterbieten, die Luxemburgerin sollte dennoch mit ihrer Leistung zufrieden sein. Im Finale war nur Katinka Hosszu (H/54''58) schneller, die erneut einen neuen Meet-Rekord aufstellte.

Zuvor trat Laurent Carnol über 100 m Brust an und beendete das Rennen in 1'02''31 auf dem neunten Rang. Den Sieg holte sich Marco Koch (D/1'00''45) mit einer neuen Bestmarke.

Auf den 100 m Freistil erreichte Julien Henx das Ziel im B-Finale in 51''49, während Raphaël Stacchiotti im A-Finale in 50''64 Platz fünf belegte. Velimir Stjepanovic (SER/48''50) stellte eine neue Bestmarke auf.




Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Julie Meynen hat bei der Weltmeisterschaft im südkoreanischen Gwangju eine neue nationale Bestmarke aufgestellt. Für Olympia reichte die Zeit der Schwimmerin allerdings nicht.
Die 18. Ausgabe des Euro-Meet in der Coque fand großen Anklang. Neben den Luxemburger Schwimmern sorgten einige internationale Athleten für Begeisterung. Wir haben die besten Bilder des Wochenendes für Sie zusammengestellt.
Schwimmen Euromeet 30.01.2016 Monique Olivier - Foto: Christian Kemp
Julie Meynen blieb über 50 m Freistil beim Euro-Meet in der Coque mit einem neuen Landesrekord nur drei Hundertstel über der A-Norm und hat sich noch nicht für die Olympischen Spiele qualifiziert. Raphaël Stacchiotti wusste am Samstag auch im Finale über 200 m Lagen zu überzeugen.
Julie Meynen blieb lediglich drei Hundertstel über der A-Norm.
Zum Abschluss der Schwimm-WM
Die Bilanz der Luxemburger bei der Kurzbahn-WM in Doha (QAT) kann sich sehen lassen. In 19 Rennen stellte das FLNS-Team neun nationale Rekorde auf. Der letzte geht auf das Konto der 17-jährigen Julie Meynen am Sonntag.
Julie Meynen schwamm 2'00"50 über 200 m Freistil.