Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Messi holt zum fünften Mal den Ballon d'Or
Sport 11.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Weltfußballer des Jahres 2015

Messi holt zum fünften Mal den Ballon d'Or

Lionel Messi setzt sich zum fünften Mal die Fußballer-Krone auf.
Weltfußballer des Jahres 2015

Messi holt zum fünften Mal den Ballon d'Or

Lionel Messi setzt sich zum fünften Mal die Fußballer-Krone auf.
Foto: AFP
Sport 11.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Weltfußballer des Jahres 2015

Messi holt zum fünften Mal den Ballon d'Or

Lionel Messi hat wie erwartet den Ballon d'Or 2015 gewonnen. Der Argentinier ist damit zum fünften Mal in seiner Karriere Weltfußballer des Jahres.

(dpa/sid) - Lionel Messi ist zum Weltfußballer des Jahres 2015 gekürt worden. Der argentinische Spieler vom FC Barcelona setzte sich bei der Fifa-Gala am Montag im Kongresshaus von Zürich gegen Cristiano Ronaldo (P) von Real Madrid und seinen brasilianischen Teamkollegen Neymar durch.

Für Rekordhalter Messi ist es bereits der fünfte Sieg bei der wichtigsten persönlichen Auszeichnung für einen Fußballer. Von 2009 bis 2012 hatte er die Trophäe als erster Profi vier Mal in Serie gewinnen können.

In den vergangenen beiden Jahren hatte Cristiano Ronaldo den Ballon d'Or geholt.

US-Nationalspielerin Carli Lloyd ist zur Weltfußballerin des Jahres 2015 gewählt worden. Die 33-Jährige hatte sich gegen die inzwischen zurückgetretene deutsche Nationalspielerin Celia Sasic (27) und die japanische Vize-Weltmeisterin Aya Miyama (30) durchgesetzt.

Im WM-Finale des vergangenen Sommers hatte Lloyd binnen 13' einen Dreierpack erzielt und dem US-Team so den Weg zum WM-Titel gegen Japan geebnet.

Enrique ist Welttrainer des Jahres 2015

Der Spanier Luis Enrique ist Welttrainer des Jahres 2015. Der 45 Jahre alte Coach des spanischen Topclubs FC Barcelona hat mit den Katalanen bislang fünf Titel gewonnen. Er setzte sich bei der Wahl gegen Bayern-Coach Pep Guardiola (44) und Chiles Nationaltrainer Jorge Sampaoli (55) durch. US-Nationaltrainerin Jill Ellis ist Trainerin des Jahres 2015.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Montag wurde Cristiano Ronaldo als Weltfußballer ausgezeichnet. Nationaltrainer Luc Holtz ist allerdings der Meinung, dass Lionel Messi noch stärker als der Portugiese ist.
Luc Holtz: "Bei der Weltfußballerwahl soll man die individuelle Leistung bewerten."
Nationaltrainer Luc Holtz hat bei der Weltfußballerwahl für Lionel Messi gestimmt. Dem Nationaltrainer bleibt ein Stadionbesuch in nachhaltiger Erinnerung.
Luc Holtz: "Die argentinischen Verantwortlichen sollten sich eher hinterfragen, warum er in der Nationalmannschaft nicht so glänzt."
Vor der Weltfußballer-Wahl am Montag in Zürich diskutieren die LW-Redakteure Bob Hemmen und Joe Turmes über die Kandidaten, die Kritik an Cristiano Ronaldo und ehemalige Gewinner.
Der Weltfußballverband Fifa hat am Montag verkündet, wer sich Hoffnungen auf den Ballon d'Or machen darf. Neben Cristiano Ronaldo und Lionel Messi gehört auch Neymar zu den Kandidaten.
Im vergangenen Jahr holte Cristiano Ronaldo den Titel.
Preisverleihung in Zürich
Die prestigeträchtige Auszeichnung "Weltfußballer des Jahres" trägt in diesem Jahr Cristiano Ronaldo. Zwar ging damit der deutsche Torwart Manuel Neuer leer aus, doch war die Gala in Zürich ansonsten fest in deutscher Hand.
Cristiano Ronaldo erhielt die Auszeichnung zum dritten Mal.