Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Meisterschaften im Einzelzeitfahren: Drucker besiegt überraschend Jungels
Jempy Drucker überraschte Bob Jungels.

Meisterschaften im Einzelzeitfahren: Drucker besiegt überraschend Jungels

Foto: Serge Waldbillig
Jempy Drucker überraschte Bob Jungels.
Sport 19 22.06.2017

Meisterschaften im Einzelzeitfahren: Drucker besiegt überraschend Jungels

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Jempy Drucker ist nicht davor zurückgeschreckt, bei den nationalen Zeitfahrmeisterschaften gegen einen der Weltbesten in dieser Disziplin anzutreten. Es hat sich gelohnt: Der BMC-Profi verwies Bob Jungels auf Rang zwei.

(DW) - Große Überraschung bei den nationalen Zeitfahrmeisterschaften im Radsport: Nicht Bob Jungels (Quick-Step), einer der Weltbesten in dieser Disziplin, sondern Jempy Drucker (BMC) wird in den nächsten Monaten das rot-weiß-blaue Trikot des Landesmeisters bei der Elite mit Kontrakt überstreifen. Nach 18,74 km war der BMC-Profi in 20'53'' sechs Sekunden schneller als Jungels, der die vergangenen beiden Jahre gewonnen hatte. Alex Kirsch (Veranclassic/auf 20'') wurde Dritter.

"Ich bin überglücklich. Bob ist einer der Besten der Welt. Ich habe mich gut gespürt und auf einmal an den Sieg geglaubt", so Drucker, der nach einer Runde (9,37 km) noch 12'' Rückstand auf Jungels hatte.

Bei der Elite ohne Kontrakt (18,74 km) setzte sich Tim Diederich (Muselbikes/22'21'') vor Ben Philippe (Tooltime Préizerdaul/auf 1'23'') und Paul Mreches (Snooze/1'33'') durch.

Majerus und Wirtgen werden Favoritenrolle gerecht

Bei den Frauen (18,74 km) setzte sich wenig überraschend Christine Majerus (Boels) in 24'19'' vor Elise Maes (WNT/auf 19'') und Chantal Hoffmann (Lotto Soudal/2'04'') durch. Den Juniorinnentitel holte Anne-Sophie Harsch (Cessingen), Lara Carier (Autoglas Wetteren) ist bei den U23 die Schnellste gewesen.

Tom Wirtgen (Leopard/22'23'') spielte sein ganzes Können bei den Espoirs (18,74 km) aus und behauptete sich vor Michel Ries (Dippach/auf 21'') und Ivan Centrone (Differdingen/22''). Letzterer war in einer Linkskurve gestürzt.

Bei den Junioren (18,74 km) gewann Lokalmatador Arthur Kluckers (Schengen/23'22'') vor Raphaël Kockelmann (Differdingen/auf 15'') und Misch Leyder (Diekirch/27'').

Erwartungsgemäß war Christian Poos (Cessingen/11'21'') bei den Masters (9,37 km) erfolgreich und wiederholte seine Triumphe der vergangenen beiden Jahre. Diese hatte er allerdings bei der Elite ohne Kontrakt eingefahren. Zweiter wurde Daniel Bintz (Tetingen/auf 27''), Dritter Olivier Zirnheld (Cessingen/46'').