Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Mandy und Serena werden ihre Töchter einander vorstellen"
Sport 04.06.2018 Aus unserem online-Archiv

"Mandy und Serena werden ihre Töchter einander vorstellen"

Mandy Minella und Tim Sommer sind zusammen mit Tochter Emma auf der Profitour unterwegs.

"Mandy und Serena werden ihre Töchter einander vorstellen"

Mandy Minella und Tim Sommer sind zusammen mit Tochter Emma auf der Profitour unterwegs.
Foto: Fernand Konnen
Sport 04.06.2018 Aus unserem online-Archiv

"Mandy und Serena werden ihre Töchter einander vorstellen"

Joe TURMES
Joe TURMES
Tim Sommer, der Ehemann und Trainer von Mandy Minella, ist im Gespräch mit der "Süddeutschen Zeitung" auf das Verhältnis zwischen der Luxemburger Nummer eins und Serena Williams eingegangen.

Mandy Minella bestritt bei den French Open ihr erstes Turnier nach ihrer Babypause. Tochter Emma ist mittlerweile sieben Monate alt. Minellas Ehemann und Trainer Tim Sommer nahm sich am Rande des Turniers Zeit für die "Süddeutsche Zeitung". Er erklärte unter anderem, dass die Mütter auf der Tennistour grundsätzlich ein gutes Verhältnis untereinander haben. Auf die Frage, ob es Solidarität zwischen den Tennismüttern gebe, antwortete der Deutsche wie folgt:  "Bei denen in der zweiten Reihe auf jeden Fall. Die sind alle in Kontakt. Man hilft sich, gibt Erfahrungen weiter."

Es sei mit Stress, aber auch mit schönen Momenten verbunden, wenn man mit dem Nachwuchs auf der Profitour unterwegs sei. "Mit Kind ist es auf der Tour eine Herausforderung. Es ist logistisch schwierig, die Nächte sind anders. Aber es ist eine freie Entscheidung. Niederlagen sind leichter hinzunehmen, wenn man vom Platz kommt und die Kleine ist da. Das ist anders, als gefrustet im Hotelzimmer zu sitzen. Wir genießen es viel mehr als vorher."

"Serenas Tochter soll sehr nett sein"

Sommer verriet auch ein paar Details zum Verhältnis zwischen Minella und Ausnahmespielerin Serena Williams: "Mandy hat sich kurz ausgetauscht mit Serena in der Umkleide, als Mandy schwanger war. Sie haben hier (in Paris) ein wenig Smalltalk gehalten und werden ihre Töchter einander vorstellen. Sie soll sehr nett sein."

Der 37-Jährige wies im Interview auf die großen Unterschiede zwischen den Tennismüttern hin. Serena Williams habe sich nach der Rückkehr keine Sorgen um eine Teilnahme an einem Turnier machen müssen, da sie immer Wildcards erhalte. Bei einer Spielerin wie Minella stelle sich die Situation ganz anders dar. Sie müsse sich gut überlegen, bei welchen acht Turnieren sie ihr "Protected Ranking" einsetzen würde. Er spricht sich dafür aus, dass Spielerinnen zwölf oder 16 Wettbewerbe mit ihrem "Protected Ranking" bestreiten dürfen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mandy Minella wird von Sonntag an das Grand-Slam-Turnier in Paris in Angriff nehmen. Doch dort werden ihre Gedanken nicht nur um Tennis kreisen.
Mandy Minella: "Vor allem zu Beginn der Sandplatzsaison hatte ich Probleme, da die Physis noch nicht zu 100 Prozent da war."
Mandy Minella erlebt zurzeit ein sehr schönes Kapitel in ihrem Leben. Sie verbringt sehr viel Zeit mit Töchterchen Emma sowie Ehemann Tim Sommer. Gleichzeitig plant sie ihr Comeback auf der Tennistour.
Mandy Minella und Tim Sommer sind ein eingespieltes Team in der Betreuung von Tochter Emma.
Mandy Minella in Monterrey
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wartet auf Mandy Minella eine ganz besondere Aufgabe: Die Luxemburgerin trifft in Monterrey auf die derzeit beste Tennisspielerin der Welt.
Angelique Kerber konnte 2017 noch kein Turnier gewinnen.